Lina Gómez -> 2021
Darstellende Kunst

Lina Gómez © Ruppert Bohle

Lina Gómez wurde in Kolumbien geboren und studierte Tanz und Theater in São Paulo und machte ihren Master in Choreografie am HZT Berlin, wo sie heute als Choreografin, Tänzerin und Lehrerin lebt und arbeitet. Sie lehrte an Universitäten in Deutschland und der Türkei, sowie an verschiedenen Bildungsinstituten in Portugal, Südamerika und Indien.

Lina Gómez ist Mitgründerin der Kompanie Aberta de Dança in São Paulo und war künstlerische Mentorin und Tanzlehrerin im Programa Vocacional - Dança der São Paulo Kulturabteilung. Als Tänzerin und Performerin arbeitete sie unter anderem mit Tino Sehgal, Yoshiko Chuma, Edson Fernandes und Jorge Garcia. Das Goethe-Institut unterstützte sie mehrfach und ermöglichte ihr 2018 die Teilnahme an den »Encuentro Internacional de Jóvenes Creadores« in Uruguay, sowie einen Aufenthalt in Indien.

Lina Gómez wird sich in Kyoto mit dem Verhältnis von Körper und Luft beschäftigen und der Frage nachgehen, wie die Variationen von Luftdichte unsere täglichen Bewegungen und unser heutiges Dasein formen und prägen. Das Resultat ihrer Forschung soll die Grundlage bilden für die Umsetzung in einer choreografischen Installation.