Ana Laura Lozza & Bárbara Hang
Darstellende Kunst

Ana Laura Lozza  & Bárbara Hang Foto: Ana Laura Lozza & Bárbara Hang

Ana Laura Lozza und Bárbara Hang sind Choreographinnen und Performancekünstlerinnen. In ihrer Praxis bewegen sie sich im Bereich Tanz, Choreographie, Tanzausbildung, Dramaturgie und, seit einiger Zeit, im Bereich des Schreibens. Im Jahre 2010 gründeten sie Acá No Hay Delivery (Berlin) als Plattform zur Kommunikation, Recherche und Entwicklung ihrer gemeinsamen Arbeiten. 

Sie begreifen ihre choreografische Praxis als Aktivierung und Aktualisierung von Affekten und Konzepten, die uns zu neuen Formen der gemeinsamen Existenz bewegen können. Hinter ihrer Zusammenarbeit steht die ständige Frage, wie man Dinge gemeinsam tun kann; eine Frage, die sich auf andere Körper, ihre materiellen und immateriellen Qualitäten sowie auf den Raum und die Zeit der künstlerischen Erfahrung erstreckt.       
                       
Während ihrer Residenz in der Villa Kamogawa beschäftigen sich die Choreographinnen mit Begriffen und Praktiken der Restaurierung, Pflege und Erhaltung in japanischen Ritualen und Routinen. Mit dem Vorhaben, neue ethische und poetische Beziehungen zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren und zwischen dem Dauerhaften und dem Ephemeren zu weben, werden sie das Potenzial von Reparaturprozessen für ihrer choreografischen Praxis erkunden. Ausgangspunkt ist die Auseinandersetzung mit der Kintsugi-Technik der keramischen Reparatur, bei der zerbrochene Teile eines Objekts zusammengesetzt werden, um den Überresten neues Leben einzuhauchen.