Diskussion Creators@Kamogawa

„Kultur im Club“

Flyer: Creators@Kamogawa, Photo: Nora Gomringer Dass sich kulturelle Erneuerung nicht innerhalb der etablierten Strukturen ereignet, ist spätestens seit dem Impressionismus ein Merkmal der Moderne. Die popkulturelle Revolution in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die Grenzen zwischen „E-Kultur“ im traditionellen Sinn und andererseits demjenigen Teil des kulturellen Lebens, der in einem zumeist nicht öffentlich geförderten Rahmen (i.d.R. abends) stattfindet, noch Mals verschoben und neu definiert.

Clubkultur und der ihr zugrunde liegende Kulturbegriff sind heute in der westlichen Welt integraler Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und entwickeln als Freiraum für Experimente und individuellen Ausdruck von Minderheiten auch politische Kraft. Bei Creators@Kamogawa am 24. September sprechen KünstlerInnen der Villa Kamogawa und japanische Gäste über ihr Verständnis dieser Alternativkultur und ihrer Orte sowie ihre persönlichen Erfahrungen.

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es im Café Müller die Gelegenheit zu weiterem Austausch bei Getränken und Delikatessen aus Deutschland. Arbeiten der deutschen KünstlerInnen sind dabei auf verschiedenen Monitoren zu sehen.

TeilnehmerInnen:
Thomas Köner (Komponist, Medienkünstler)
Nora Gomringer (Autorin)
Shuya Okino (DJ / KYOTO JAZZ MASSIVE)
Takaaki Umezawa (Managementberater)
Takahiro Saito (Rechtsanwalt)
Tetsuya Ozaki (Moderator)

Flyer: Creators@Kamogawa 1 (24.09.2016)
Flyer: Creators@Kamogawa 2 (24.09.2016)

Thomas Köner,  Nora Gomringer, Shuya Okino
Takaaki Umezawa, Takahiro Saito, Tetsuya Ozaki

Zurück