Diskussion Creators@Kamogawa

„Kunst am Wiederaufbau“

Flyer: Creators@Kamogawa, Photo: Hans-Christian Schink Seit der Erdbeben / Tsunami / Kernkraft-Katastrophe in Touhoku sind mehr als fünf Jahre vergangen. Angesichts des schieren Ausmaßes der Zerstörung und der Langwierigkeit des Wiederaufbaus scheint „vergangen“ allerdings keine angemessene Wortwahl. Die große Zahl von Initiativen auf Seiten der der Künste in diesem Zeitraum zeigt gleichzeitig die Bedeutung der Kultur und der kulturellen Infrastruktur für die Menschen in der betroffenen Region.
 
Die Eröffnung der Villa Kamogawa und die Katastrophe in Touhoku jähren sich in diesem Jahr zum fünften Mal. Während ihres Aufenthalts haben einige der residierenden KünstlerInnen die Touhoku-Region besucht und in ihrer Arbeit reflektiert. Bei der Jubiläumsausgabe von Creators@Kamogawa sprechen sie mit japanischen Kulturschaffenden, die in Touhoku engagiert sind, über ihre Eindrücke und das Potential, aber auch die Grenzen künstlerischer Arbeit in einer Katastrophenregion.
 
Rikuzentakata, Honmaru, Iwate Prefecture Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es im Café Müller die Gelegenheit zu weiterem Austausch bei Getränken und Delikatessen aus Deutschland. Arbeiten der deutschen KünstlerInnen sind dabei auf verschiedenen Monitoren zu sehen.
 


TeilnehmerInnen:
Hans-Christian Schink  (Fotograf)
Nis-Momme Stockmann  (Autor)
Daniela Hoferer  (Bildende Künstlerin)
Jonas Rothlaender & Eva-Maria Koskinen  (Filmemacher)
Natsumi Seo  (Bildende Künstlerin, Autorin)
Toru Koyamada  (Bildender Künstler)
Tetsuya Ozaki  (Moderator)

Flyer: Creators@Kamogawa 1 (15.10.2016)
Flyer: Creators@Kamogawa 2 (15.10.2016)

Hans-Christian Schink Nis-Momme Stockmann Daniela Hoferer, Jonas Rothlaender & Eva-Maria Koskinen
Toru Koyamada Natsumi Seo Tetsuya Ozaki

Zurück