Konzert to tempt & to lead / verLOCKBUCH

Flyer: verLOCKBUCH Photo: Nora Gomringer Am 22. Oktober findet als Abschluss der Jubiläumsveranstaltungen ein deutsch-japanisches Austauschkonzert statt. Das Programm gestalten die Lyrikerin Nora Gomringer, der im Jahr 2015 der Ingeborg Bachmann-Preis verliehen wurde, und der Jazzschlagzeuger Philipp Scholz, beide aktuell residierende Künstler der Villa Kamogawa, zusammen mit der Komponistin und Pianistin Ulrike Haage sowie der Kotospielerin Reiko Imanishi.

Im Zentrum des Programms steht die Japanpremiere von „LOCKBUCH", einer Zusammenarbeit von Nora Gomringer mit Philipp Scholz und Ulrike Haage. Das „LOCKBUCH" kommt in einer besonderen Version für diesen Abend zur Aufführung, bei der die japanische Koto-Spielerin Reiko Imanishi als Gast mitwirkt.

Weitere Programmpunkte sind „FOR ALL MY WALKING“, ein Stück für Piano solo von Ulrike Haage, die spoken word performance „WORT DRUM DRAN“ mit Nora Gomringer, Philipp Scholz und Reiko Imanishi, die performance
„TRIO WORT DRUM DRAN TASTE“ mit Nora Gomringer, Philipp Scholz und Ulrike Haage sowie als Abschluss ein Ausschnittt aus der Filmmusik „Fukushima, mon amour” von Ulrike Haage mit Reiko Imanishi als Gast an der Koto.

Mitwirkende:
Ulrike Haage, Klavier (Stipendiatin 2012)
Nora Gomringer, Text/Rezitation (Stipendiatin 2016)
Philipp Scholz, Drums (Stipendiat 2016)
Reiko Imanishi, Koto

Flyer: „to tempt & to lead / verLOCKBUCH“ 1
Flyer: „to tempt & to lead / verLOCKBUCH“ 2

Zurück