Diskussion Creators@Kamogawa

„Kulturelle Identität“

Flyer: Creators@Kamogawa (19.09.2015) Photo: Rainer Komers - Milltown, Montana Dem Kosmopolitismus als politischem Ideal stehen in der realen Welt die Gegebenheiten mit ihren Interessenskonflikten gegenüber. Wie sieht es aber im Bereich der Kultur und Künste aus? Auslandserfahrung bzw. die Erfahrung des Auslands können hier produktiver Impuls und Triebfeder ästhetischer Innovation sein. Ist so etwas wie ästhetisches Weltbürgertum aber möglich oder wünschenswert?  Geht die heutzutage beinahe selbstverständlich gewordene Interkulturalität auf Kosten der kulturellen Identität? Was bedeuten die Begriffe eigentlich und wie sollte ein zeitgemäßes Verhältnis zwischen ihnen aussehen?
 
Die ab September in der Villa Kamogawa residierenden KünstlerInnen blicken in ihrem persönlichen Leben und Schaffen auf intensive Auslandserfahrung zurück. Mit Gästen aus Japan sprechen sie über ein der heutigen internationalen Vernetzung angemessenes Verständnis kultureller Identität.
 
Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es im Café Müller die Gelegenheit zu weiterem Austausch bei Getränken und Delikatessen aus Deutschland.
 
TeilnehmerInnen:
Philip Bußmann (Videokünstler, Bühnenbildner)
Rainer Komers  (Filmemacher)
Anahita Razmi (Bildende Künstlerin)
Kevin Vennemann (Autor)
Miwa Yanagi (Regisseurin, Bildende Künstlerin)
Mika Shigemori (Traditionelle jap. Musikerin)
Tetsuya Ozaki (Moderator)

Flyer: Creators@Kamogawa 1 (19.09.2015)
Flyer: Creators@Kamogawa 2 (19.09.2015)

Philip Bussmann Rainer Komers Anahita Razmi Kevin Vennemann  Miwa Yanagi Mika Shigemori, Foto: 北村光隆 Tetsuya Ozaki

Zurück