Diskussion Creators@Kamogawa

Sa, 30.11.2019

Goethe-Institut Villa Kamogawa, Saal

Anfahrtsbeschreibung
Villa Kamogawa
Kawahara-cho 19-3, Yoshida, Sakyo-ku
606-8305 Kyoto

„Narrative Archäologie“
„LA_LANGERATEM“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Creators@Kamogawa“ tauschen sich die residierenden Künstlerinnen und Künstler der Villa Kamogawa mit japanischen Kulturschaffenden zu gemeinsamen Themen aus. Bei dieser Ausgabe stehen die Themen „Narrative Archäologie“ sowie „LA_LANGERATEM“ im Mittelpunkt.

 
Narrative Archäologie
Landschaften sind komplexe kulturelle Konstrukte, die neben materiellen Elementen zu einem nicht geringen Teil auch aus Erzählungen bestehen. Durchzogen von den Spuren unterschiedlicher Akteure und Handlungen, sind sie Speicher von Geschichte(n). Sie sind bevölkert von Lebenden und (Un)Toten, Ahnen und mythischen Wesen und werden von einer Vielzahl von Geistern heimgesucht: von religiösen und politischen Ideologien, von vergangenen und zukünftigen Kriegen und Katastrophen, von Spannungen und Traumata, von Unrecht, Furcht und Verdrängung.
 
Ein zentrales Anliegen von Kunst, Architektur und Literatur besteht in diesem Zusammenhang darin, sich mit diesen Geistern auseinanderzusetzen und die in der Landschaft ausgebreiteten Erzählungen aufzugreifen, zu materialisieren und sichtbar zu machen, weiterzuspinnen, zu bestätigen oder zu negieren, kritisch zu reflektieren, zu verwandeln oder aufzulösen. Im Zuge einer derartigen „narrativen Archäologie“, die mit materiellen Räumen und Bedeutungsräumen auf verschiedenen Ebenen operiert, besitzt das Kulturelle und Ästhetische stets eine politische Dimension.
 
       Michael Hirschbichler (Architekt, bildender Künstler)
       Keiji Ueshima (Religionsanthropologe)
       Tetsuya Ozaki (Moderator)

 

LA_LANGERATEM

LA_LANGERATEM
       
       LENI HOFFMANN (Bildender Künstler)
       Norio Imai (Bildender Künstler)
       Tetsuya Ozaki (Moderator)

 
Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es im Café Müller die Gelegenheit zu weiterem Austausch bei Getränken und Delikatessen aus Deutschland. Arbeiten der Stipendiat/-innen der Villa Kamogawa sind dabei auf verschiedenen Monitoren zu sehen.

Darüber hinaus wird Leni Hoffmann mit einer gemeinsamen Besichtigung die erste Begegnung mit ihren im Stadtraum Kyoto entstandenen Arbeiten vor Ort eröffnen.

 


© Matteo Fieni © Matteo Fieni © Keiji Ueshima © Keiji Ueshima
© Stefan Worring © Stefan Worring © Norio Imai © Norio Imai Tetsuya Ozaki © Tetsuya Ozaki

Zurück