Ausstellung try try try: helmut schmid typography

try try try: helmut schmid typography Photo: Helmut Schmid

Sa., 3. April – Sa.,10. Juli 2021

kyoto ddd gallery

10 Uzumasakamikeibu-cho,
Ukyo-ku, Kyoto

Der Typograf und Designer Helmut Schmid trug die Tradition und den sich immer weiter ausbreitenden Einfluss der Schweizer Typografie der Nachkriegszeit bis nach Osaka, wo er sich schließlich niederließ und seither dort weiter arbeitete. Seine im April beginnende retrospektive Ausstellung präsentiert die unterschiedlichen Praktiken und Aktivitäten, welche eine wachsende Zahl von Designern sowohl in Japan als auch international beeinflusst haben – eine Präsentation eines solchen Ausmaßes wurde bisher noch nie versucht.
 
Helmut Schmid

Geboren 1942 in Österreich. Nach einer Schriftsetzerlehre in Westdeutschland studierte er bei Emil Ruder - dem Meister der modernen Typografie -, sowie bei Robert Büchler und Kurt Hauert an der AGS (Schule für Gestaltung Basel) in der Schweiz. Nach Stationen in Basel, West-Berlin, Stockholm, Montreal, Vancouver und Düsseldorf ließ er sich schließlich 1977 in Osaka nieder. Schmids Arbeit umfasst verschiedene Bereiche, darunter Editorial Design, Verpackungsdesign für ethische Medikamente und die visuelle Identität für Marken wie Pocari Sweat (Otsuka Pharmaceutical), MAQuillAGE (Shiseido) und IPSA. Parallel dazu verfasste er auch eigene Publikationen, wie beispielsweise Typographic Reflections. Schmid lehrte von 2000 bis 2010 an der Kobe Design University und ab 2006 für eineinhalb Jahre an der Hongik University in Seoul. Er verstarb im Jahr 2018.
 

Zurück