Projekt "Die Zukunft der Vergangenheit": Film Dongju - The Portrait of the Poet

Dong-ju: Das Portrait des Dichters © 2015 Megaboxplusm Luzy z Sonidos

Fr, 03. 11.2017, 16:30
Di, 07.11.2017, 18:10
Do, 09.11.2017, 16:10

Cine Nouveau

Kujo
Nishi-ku
1-20-24 Osaka-shi

Südkorea, 2015, 110 Min., Koreanisch & Japanisch mit japanischen Untertiteln, Blu-ray

Regie: Lee Joon-ik
Drehbuch: Shin Yeon-Shick
Besetzung: Kang Ha-Neul, Park Jung-min, Kim In-woo, Choi Hui-Seo
                                                                              
Yun Dong-ju und sein Cousin, Song Mong-kyu, kommen 1917 im selben Haus in Nord-Jiando (jetzt Teil der Yanbian Autonomen Koreanischen Präfektur in der chinesischen Provinz Jilin) zur Welt. Zum Besuch der Oberschule ziehen sie nach Seoul. Während Dong-jus Vater die Hoffnung hatte, dass sein Sohn Arzt wird, findet er sich langsam damit ab, dass Dong-ju Literatur studieren möchte. Zusammen mit seinen Klassenkameraden veröffentlichen Dong-ju und Mong-kyu Zeitschriften mit ihren Prosa- und Lyrikwerken, die Dong-jus Traum, Dichter zu werden, bestärken.
1941 macht Dong-ju seinen Abschluss. Um seine literarischen Studien fortzusetzen, muss er nach Japan ziehen. Darum muss er auch einen japanischen Namen annehmen. Dong-ju ändert seinen Nachnamen in „Hiranuma“; Mong-kyu, der auch mit nach Japan zieht, wählt den Namen „Soson“. Dong-ju fängt an der St. Paul’s (Rikkyo) Universität an zu studieren, aber wegen der zunehmenden Kriegsbedrohung muss er sein Studium abbrechen und gesellt sich zu Mong-kyu an der Doshisha Universität in Kyoto. Im folgenden Jahr wird Song Mong-kyu festgenommen, da er unter Verdacht steht, für die koreanische Unabhängigkeitsbewegung Aktionen durchgeführt zu haben. Kurz darauf wird auch Dong-ju unter dem gleichen Verdacht verhaftet. Während seiner Gefangenschaft schreibt er weiterhin hunderte Gedichte. Er stirbt 1945 in der Haft im Alter von 27 Jahren.


Sonderprogramm

Freitag, 03.11.2017, ab 18:40 Uhr
Gespräch zum Thema "How Korean residents of Japan regained their self-images through Cinema" mit Yomota Inuhiko und Lee Bong-Woo (90 Minuten)

Samstag, 04.11.2017, ab 18:00 Uhr
Gesprächsrunde "Understanding history through film (Geschichte verstehen durch Filme)" mit Inuhiko Yomota, Georg Seeßlen, Lim Jie-Hyun, und Jane Yu (90 Minuten)

 

Zurück