08/02/2017 Erster Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts in Ostasien

Erster Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts in Ostasien gegründet
die Gründungsmitgliede v.l.n.r.: Ralf Annasentz (Merck); Stefan Albrecht (Mercedes-Benz), Heiko Razny (Volkswagen), Michael Loefflad (Wuerth), Bert Wolfram (Continental), vorne: Peter Anders (Goethe-Institut Tokyo), Stefan Möbs (Botschaft der Bundesrepublik Deutschland); Donald Bunkenberg (Lufthansa, Vorsitzender des Wirtschaftskreises), Marcus Schürmann (Deutsche Industrie-und Handelskammer). | © Goethe-Institut Tokyo

Am Montag gründeten Vertreter bedeutender deutscher Unternehmen in Japan den ersten Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts in Ostasien. Ziel ist es, den Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Kultur zu stärken und mit der Reflexion drängender gesellschaftlicher Fragen in Japan und Deutschland das gegenseitige Verständnis zu vertiefen.

 „Wir sehen darin eine Chance, die Sichtbarkeit zu erhöhen und unsere vielfältigen Netzwerke in Japan zu koordinieren“, so erklärte der gewählte Vorsitzende des Wirtschaftskreises, Donald Bunkenberg, Chef der Lufthansa Group Japan. Der Wirtschaftskreis habe, so der Leiter des Goethe-Instituts Tokyo Peter Anders, beratende und gestaltende Funktion: „Bei der Entwicklung zukünftiger Projekte wollen wir unser gemeinsames Wissen nutzen, um vor allem junge Menschen für unser Land zu interessieren. Dabei geht es auch darum, die Stereotypen hinter sich zu lassen und Deutschland in seiner Komplexität darzustellen.“

Erste mögliche Projektthemen wurden im Rahmen der Gründungssitzung aus den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Generationengerechtigkeit, Gleichstellung sowie Kunsterziehung diskutiert. Den Wirtschaftskreis in Tokyo gründeten Vertreter der Firmen Merck, Mercedes-Benz, Volkswagen, Wuerth, Continental und Lufthansa. Die Mitgliedschaft ist offen für weitere interessierte deutsche Unternehmen vor Ort.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland und der Geschäftsführer der Deutschen Industrie-und Handelskammer in Japan haben die Ehrenmitgliedschaft im Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts Tokyo angenommen.

Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts Tokyo








Die Wirtschaftskreise der Goethe-Institute im Ausland gehen auf eine Initiative des Wirtschaftsbeirats des Goethe-Instituts e.V. in München zurück. Aktuell bestehen 13 Wirtschaftskreise in elf Ländern.