European Literature Festival 2019
Podiumsdiskussion:Breaking Walls, Building Bridges

Brussig Mauerfall

Sa, 02.11.2019

Instituto Cervantes Tokio


Chiyoda City, Rokubancho, 2−9

Das "European Literature Festival" stellt die gegenwärtige Literaturszene Europas sowie Autor*innen und Übersetzer*innen verschiedener europäischer Länder vor. Das vielseitige Angebot umfasst Lesungen, Vorträge und Podiumsgespräche. Unter dem Motto "Europäische Literatur, die Grenzen überwindet" findet das Festival dieses Jahr zum dritten Mal statt.

30 Jahre sind seit dem Fall der Berliner Mauer vergangen, in dessen Folge sich auch die bipolare Weltordnung auflöste. Kollektive Identitäten und das Selbstverständnis von Nationen haben sich seither gewandelt und erleben gerade in jüngster Zeit neue Veränderungen. „Grenzen überwinden“ meint aber nicht nur physische Mauern, sondern hinterfragt auch die Mauern in den Köpfen der Menschen und den Wandel von Wertvorstellungen und Einstellungen.
Welche Rolle spielt dieser Wandel im Schaffen europäischer Autor*innen? Was ist aus dem Freiheitsversprechen geworden, das die Auflösung der Blöcke versprach? In einem Podiumsgespräch erzählen Autor*innen aus Tschechien, Italien, Portugal, Belgien und Deutschland, was ihre Ängste und Hoffnungen in Europa – 30 Jahre nach dem Mauerfall – sind. 
Moderiert wird das Gespräch von Autor und Akutagawapreisträger Masatsugu Ono.

Zurück