Talk #STUDIO202X Folge 4: Unsafe Mind - Isolation, Angst und Autorität in Zeiten von Corona

#Studio202X © Goethe-Institut Tokyo

Fr, 24.04.2020

„Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn ‚vorbei sein‘ wird und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: niemals. 
(Matthias Horx, Zukunftsforscher)


Die vierte Folge der von Daisuke Tsuda moderierten Sendereihe #Studio202X des Goethe-Institut Tokyo steht unter dem Titel "Unsafe Mind – Isolation, Angst und Autorität in Zeiten von Corona“. Sie beleuchtet, welche Auswirkungen die im Zuge der Corona-Krise drastischen Einschränkungen des sozialen Lebens auf die individuelle wie kollektive Psyche haben. Welche gesellschaftlichen Gruppen sind durch die Maßnahmen des Social Distancing besonders beeinträchtigt? Wie kann trotz der Reduzierung persönlicher Kontakte ein funktionierendes soziales Netzwerk aufrechterhalten werden, das Menschen in Krisensituationen davor bewahrt, sprichwörtlich den Boden unter den Füßen zu verlieren? Wie wirkt sich die Verringerung unseres räumlichen wie sozialen Handlungsradius auf unseren mentalen Zustand aus, und wie verändert die Situation unser Verhältnis zu staatlichen Autoritäten? Kann die Corona-Krise im besten Falle zu einem Katalysator für neue Formen von gesamtgesellschaftlicher Solidarität werden?

Darüber diskutiert Daisuke Tsuda mit seinen Gästen Kirsten Kappert-Gonther (Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Vorabinterview), Maho Isono (Researcher, Graduate School of Health Management, Keio University), Chisato Kitanaka (Harassment Consultation Center und Assoziierte Professorin, Hiroshima University), und Masaharu Maeda (Professor, Fukushima Medical University).

#Studio202X ist ein vom Goethe-Institut Tokyo initiiertes über Facebook und Twitter ausgestrahltes Talkformat, das Perspektiven auf die aktuelle Corona-Krise aufzeigt, die über die Ebene der konkreten Krisenbewältigung im Alltag hinausgehen. Im Gespräch mit japanischen und internationalen Künstler*innen und Expert*innen aus den Bereichen Philosophie, Soziologie, Psychologie, Rechtswissenschaft und anderen Disziplinen nähert sich der Moderator Daisuke Tsuda mit seinen Gesprächspartner*innen verschiedenen Bedeutungsdimensionen der aktuellen Situation und fragt nach Szenarien des sozialen Wandels, die die Krise in Bewegung setzen könnte.

Während der Sendung haben die Zuschauer*innen Gelegenheit, Fragen an die Gäste im Studio zu stellen.

Sprache: Japanisch und Englisch mit Simultanübersetzung

Live-Übertragung um 19 Uhr JST / 12 Uhr MEZ via
facebook.com/goethe.institut.tokyo (Englisch)
twitter.com/GI_Tokyo (Japanisch)

Zurück