Nora Bossong Überraschung: Diskobeleuchtung!

Nora Bossong besuchte im März 2018 das Goethe-Institut für einen öffentlichen deutsch-kenianischen Autorinnenaustausch mit der renommierten kenianischen Schriftstellerin Yvonne Owuor. Die beiden lasen aus ihren jeweiligen Werken und diskutierten Trends der Gegenwartsliteratur.

In Kenia hat mich überrascht,
… die Diskobeleuchtung in den Stadtbussen.
 
An Berlin erinnert mich in Nairobi... gerade der etwas graue Himmel.
 
Besonders schön während meines Besuchs fand ich, 
… die Begegnungen und Gespräche, lebendig, aufschlussreich und unglaublich nett.

Mein Lieblingsgericht in Kenia ist, 
… kein Gericht, aber großartiger Kaffee im Pointzero-Café.
 
Mein Lebensmotto ist, 
… Mottos habe ich nur für Romane.
 

Nora Bossong, 1982 in Bremen geboren, studierte in Berlin, Leipzig und Rom. Sie schreibt Lyrik, Romane und Essays, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Peter-Huchel-Preis, dem Kunstpreis Berlin und dem Roswitha-Preis. Zuletzt erschienen im Hanser Verlag ihre Romane Gesellschaft mit beschränkter Haftung (2012) und °36,9 Grad (2015) sowie ihre Reportage Rotlicht (2017). Im Herbst 2018 erscheint der Gedichtband Kreuzzug mit Hund im Suhrkamp Verlag.

Nora Bossong © Rabea Edel