Lesung, Diskussion Literary Crossroads

Novuyo Tribute Nyoni_ GT © Novuyo Tribute Nyoni

Donnerstag 26. September 2019, 18 Uhr

Goethe-Institut Nairobi

3.Monroria Street
Maendeleo House
Nairobi

Anne Moraa und Novuyo Rosa Tshuma

Gespräch mit den afrikanischen Schriftstellerinnen Anne Moraa (Kenia) und Novuyo Rosa Tshuma (Simbabwe).

Die Literary Crossroads Series bringt afrikanische Schriftsteller*innen aus dem Kontinent und aus der Diaspora zusammen, um aktuelle Trends und Themen der Literatur zu diskutieren. In unserer Sitzung im September 2019 laden wir zwei der vielversprechendsten afrikanischen Autorinnen ein – Anne Moraa (Kenia) und Novuyo Rosa Tshuma (Simbabwe). Beide Wortschöpferinnen werden uns einen Abend voller Prosa und Poesie bescheren.

Anne Moraa ist Autorin, Redakteurin und Kreative. Nach einem Abschluss an der Universität Nottingham absolvierte sie ihren Master in Kreativem Schreiben an der Universität Edinburgh. Ihre Arbeiten konzentrieren sich auf Feminismus, "Otherness" und die Bedeutung der Stimme.
Ihre veröffentlichten Stücke sind unter anderem in Jalada, KikeTele, Brainstorm und anderen Publikationen zu lesen, und ihre Auftritte führten sie von Südkorea (im Rahmen der Exhibit B) nach Edinburgh (mit den Loud Poets beim Fringe Festival) und Nairobi (StoryMoja Hay Festival, Festival CulturElles), wo sie derzeit lebt und arbeitet.

Novuyo Rosa Tshuma ist Autorin des Romans House of Stone, Gewinnerin des Edward Stanford Travel Writing Award in der Kategorie Fiction with a Sense of Place 2019, nominiert für den Orwell Prize for Political Fiction 2019 und den Dylan Thomas Prize 2019, sowie für den Rathbones Folio Prize 2019.

Eintritt frei.
 

Zurück