Markus Zusak Die Bücherdiebin

Markus Zusak: Die Bücherdiebin © Blanvalet Verlag Es ist das Jahr 1939. Die kleine Liesel hat ihren kommunistischen Vater und ihre sehr kranke Mutter verloren. Das neunjährige Mädchen wird von der Familie Hubermann aufgenommen – und entwickelt sich im Laufe der Jahre zur Diebin. Zunächst stiehlt sie nur Bücher: Ein eher kleines Problem in der von Verbrechen geplagten Kriegszeit. Doch bald auch Äpfel, Kartoffeln… und Herzen. Unter diesen Herzen befindet sich auch das Herz eines ganz besonderen Wesens – das Herz des Todes.

„Die Bücherdiebin“ erzählt die Geschichte von Liesel – aus der Perspektive des Todes. Für diesen tiefgründigen und fantasievoll erzählten Jugendroman erhielt Autor Markus Zusak den Deutschen Jugendliteraturpreis 2009.