Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
TischfußballFoto: Goethe-Institut Korea/Hyundong Ju

Der Ball rollt wieder! Fußball ist eine der weltweit beliebtesten Mannschaftssportarten - in Deutschland ist er Nationalsport. 2018 findet die Weltmeisterschaft in Russland statt, und Deutschland und Korea begegnen sich bereits in der Gruppenphase. Anlass für uns, einen Blick auf Fußball in den beiden Ländern zu werfen - im Sport, in der Sprache und in der Kultur.


Fußballwissen


Fußballmusik

Was wird der Soundtrack der Fußball-WM 2018? Hier zwei Songs, die in Deutschland und Korea bei der Fußball-WM rauf und runter laufen werden.

Deutschland: Die Fantastischen Vier feat. Clueso, „Zusammen“


Der Fernsehsender ARD hat für die WM 2018 diesen Song zu seiner WM-Hymne erklärt. Die Altmeister des deutschen Hip-Hop, die Fantastischen Vier, haben sich für ihre im April 2018 erschienene Single mit dem Sänger und Rapper Clueso zusammengetan, der ab 2005 auch schon für das Goethe-Institut unterwegs war. „Zusammen“ wird wohl maßgeblich den Soundtrack der WM 2018 in Deutschland prägen.
 

Korea: Leo & Sejeong, „We, the Reds“


Die offizielle WM-Hymne der südkoreanischen Nationalmannschaft wird von zwei K-Pop-Idolen gesungen: Leo von der Gruppe VIXX und Sejeong von Gugudan. Der Farbcode ist, wie es sich beim koreanischen Fußball gehört, Rot.


Fußballmedien

Wer noch mehr über Fußball wissen möchte: In der Bibliothek des Goethe-Instituts Seoul und in der Onleihe gibt es zahlreiche Bücher und Filme zu dem Thema zur Ausleihe. Hier unsere Empfehlungen.

  • Hardy Grüne, Dietrich Schulze-Marmeling: „Das goldene Buch des deutschen Fußballs“ (2016) © Verlag Die Werkstatt
    Hardy Grüne, Dietrich Schulze-Marmeling: „Das goldene Buch des deutschen Fußballs“ (2016)

    Unvergessene Momente, düstere Stunden, epochale Entwicklungen: Entlang von Leuchttürmen wie Fritz Walter, Franz Beckenbauer, »Dixie« Dörner oder Bastian Schweinsteiger reisen die beiden renommierten Fußballhistoriker Hardy Grüne und Dietrich Schulze-Marmeling durch über 140 Jahre Fußballgeschichte in Deutschland, von den wilden Pionierzeiten im 19. Jahrhundert bis zur schillernden Gegenwart. In der Bibliothek des Goethe-Institut Seouls ausleihbar.
  • „Das Wunder von Bern“ (Regie Sönke Wortmann, 2003) © Sönke Wortmann/Universum Film GmbH
    „Das Wunder von Bern“ (Regie Sönke Wortmann, 2003)

    Der Spielfilm des Regisseurs Sönke Wortmann erzählt die Geschichte von Deutschlands unerwartetem Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in Bern - dem sogenannten Wunder von Bern. Verknüpft wird dies mit den Schwierigkeiten eines heimgekehrten Kriegsgefangenen, der sich in seinem alten Leben nicht mehr zurechtfindet, parallel zum deutschen Erfolg aber seinem Sohn und seiner Familie wieder näherkommt. In der Bibliothek des Goethe-Institut Seouls ausleihbar.
  • Raphael Honigstein: „Der vierte Stern“ (2016) © Ullstein
    Raphael Honigstein: „Der vierte Stern“ (2016)

    Vom Wunder von Bern zum vierten Weltmeistertitel 2014: Raphael Honigstein, SZ-Korrespondent in London, Fußball-Experte und Sportreporter-Koryphäe, hat eine brillante und spannend zu lesende Analyse über die Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalelf geschrieben: vom Rumpelfußball der frühen 2000er über das Sommermärchen 2006 bis hin zum Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014. Wie ist den Verantwortlichen die Transformation gelungen – von einer unattraktiven, aber effizienten Spielweise hin zu berauschendem Offensivfußball? In der Onleihe ausleihbar.
  • Michael Horeni: „Die Brüder Boateng“ (2012) ©Tropen-Verlag/Klett-Cotta
    Michael Horeni: „Die Brüder Boateng“ (2012)

    Zur jüngeren deutschen Fußballgeschichte gehören auch Biographien wie die der Brüder Boateng: geboren in Berlin als Söhne einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters, alle drei Fußballspieler. George gibt das Fußballspielen auf, Kevin spielt für die ghanaische Nationalmannschaft, Jérôme wird mit der deutschen Nationalmannschaft 2014 Weltmeister. Michael Horeni zeichnet die Biographien der drei Brüder nach. In der Onleihe ausleihbar.
  • Marcel Reif und Holger Gertz: „Nachspielzeit - ein Leben mit dem Fußball“ (2017) © Kiepenheuer & Witsch
    Marcel Reif und Holger Gertz: „Nachspielzeit - ein Leben mit dem Fußball“ (2017)

    Zum Fußball gehören nicht nur die Akteure, sondern auch die Beobachter. Seit 1984 ist Marcel Reif einer der wichtigsten Fußballkommentatoren des deutschsprachigen Raums. In seinem Buch blickt Marcel Reif zurück und nach vorne, erzählt kleine und große Geschichten vor und hinter den Kulissen des Fußballs, des größten Spektakels, das unsere Gegenwart zu bieten hat. In der Onleihe ausleihbar.
  • Reinaldo Coddou H.: „Fußballtempel“ (2011) © 11 Freunde
    Reinaldo Coddou H.: „Fußballtempel“ (2011)

    Für den Bildband „Fußballtempel“ hat Reinaldo Coddou H. über sechzig Stadien fotografiert: Neben den bekannten Arenen aus der ersten Bundesliga sind auch geschichtsträchtige Stadien aus vergangenen Tagen jeweils während eines Fußballspiels porträtiert. In der Bibliothek des Goethe-Instituts Seoul ausleihbar.
  • Gerhard Delling: „Langenscheidt Fußball-Deutsch, Deutsch-Fußball“ (2006) © Langenscheidt
    Gerhard Delling: „Langenscheidt Fußball-Deutsch, Deutsch-Fußball“ (2006)

    Gerhard Delling gehört zu den bekanntesten Sportmoderatoren Deutschlands. In diesem Nachschlagewerk präsentiert er mit einem Augenzwinkern Wissenswertes und Amüsantes rund um den Ball. In der Onleihe ausleihbar.
  • Axel Hacke: „Fußballgefühle“ (2014) © Goldmann
    Axel Hacke: „Fußballgefühle“ (2014)

    Axel Hacke ist heute vor allem für seine Kolumne zum Thema Erziehung im Magazin der Süddeutschen Zeitung bekannt – doch zuvor war er Sportreporter. Sein Fußballbuch ist eine Mischung aus Reportage, Essay und Feuilleton: eine Geschichte der Gefühle, die uns mit dem Fußball verbinden. In der Onleihe ausleihbar.
  • Jürgen Kaube: „Lob des Fußballs“ (2018) © C.H. Beck
    Jürgen Kaube: „Lob des Fußballs“ (2018)

    Jürgen Kaube ist einer der Herausgeber der großen deutschen Tageszeitung „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ – und setzt sich in diesem Buch intelligent und unterhaltsam mit der Beziehung zwischen dem Fußball und seinen Fans auseinander. In der Onleihe ausleihbar.
  • Benno Hurt: „Eine deutsche Meisterschaft“ (2006) © dtv
    Benno Hurt: „Eine deutsche Meisterschaft“ (2006)

    Auch in der Belletristik findet man etwas zum Thema Fußball. Dieser Familienroman zeichnet die bundesdeutsche Identität nach dem 2. Weltkrieg nach, genauer gesagt, nach dem Gewinn des Fußballweltmeistertitels im Jahr 1954. Deutschland ist Fußballweltmeister – wir sind wieder wer. Dies gilt jedoch nicht für die Familie des jungen Christian Kirsch aus Kolbstadt, einer typischen kleinen Großstadt im Süden der noch jungen BRD. In der Onleihe ausleihbar.
  • „Der ganz große Traum“ (Regie Sebastian Grobler, 2011) © Universum Film GmbH
    „Der ganz große Traum“ (Regie Sebastian Grobler, 2011)

    Noch weiter zurück in der Geschichte geht der Film „Der ganz große Traum“ mit Daniel Brühl in der Hauptrolle. Der junge Lehrer Konrad Koch soll in einem altehrwürdigen deutschen Gymnasium im Jahre 1874 Englisch unterrichten. Um seine Schüler für die fremde Sprache und Kultur zu begeistern, greift er zu ungewöhnlichen Lehrmethoden und bringt ihnen eine ganz neue Sportart nahe, die er in England kennengelernt hat: Fußball. In der Bibliothek des Goethe-Institut Seouls ausleihbar.
  • Beate Dölling: „Wild auf Fußball“ (2018) © dtv junior
    Beate Dölling: „Wild auf Fußball“ (2018)

    Auch für Kinder gibt es schon Fußballgeschichten: In diesem unterhaltsamen Fußballroman für Kinder ab 8 Jahren muss Lena ihren großen Bruder überzeugen, dass auch Mädchen Fußball spielen können. In der Onleihe ausleihbar.
  • Kirsten Boie: „Lena hat nur Fußball im Kopf“ (2004) © Oetinger
    Kirsten Boie: „Lena hat nur Fußball im Kopf“ (2004)

    Kirsten Boie gehört zu den erfolgreichen deutschen Kinderbuchautorinnen, und in ihrer Reihe rund um das Mädchen Lena gibt es auch ein Fußballbuch. In der Geschichte vergisst Lena vor lauter Fußball ihre Schulpflichten, sodass ihre Mutter eingreifen muss. In der Bibliothek des Goethe-Institut Seouls ausleihbar.

Fußballquiz

Wie gut kennst Du den deutschen Fußball?

Wie gut kennst Du den deutschen Fußball? Beantworte jetzt unsere Fragen und finde heraus, welcher Typ Fußballfan Du bist. Es gibt keine falschen Antworten!

von Thomas Winkler
 

Fußballfans beim Public Viewing
© Picture Alliance, Ole Spata


Wähle eine Anwort!


#Jubel #GoWM18

Video „#Jubel“

Die WM in den Sozialen Medien

Weltweit feiern Fans die Tore ihrer Mannschaft. Wie freut ihr euch? Wir sammeln Videos und Fotos der schönsten Jubel-Szenen unter dem Hashtag #Jubel – bei Facebook, Twitter und Instagram.
Jetzt mitmachen! Und unter #GoWM18 finden sich alle Posts und Tweets der Goethe-Institute weltweit.

Top