Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Deutschland und Korea
Fußballhymnen

Fußballfan in Stadion
Foto: Colourbox.de

Spätestens seit „Fußball ist unser Leben“, welches die Nationalmannschaft von 1974 einspielte, ist in Deutschland der Fußballsong eine eigene Kategorie. Die Koreaner haben „Oh Pilseung Korea“ von YB, welches unzertrennlich mit der Weltmeisterschaft in Korea und Japan von 2002 verbunden ist. Aber es gibt in beiden Ländern noch mehr offizielle und inoffizielle Fußballhymnen - einige stellen wir euch vor.

Deutschland: Andreas Bourani, „Auf Uns“

Zur WM 2014 machte der Fernsehsender ARD „Auf Uns“ von Andreas Bourani zu seinem offiziellen WM-Song. Das Lied wurde dann auch die Erkennungsmelodie des Weltmeistertitels der deutschen Nationalmannschaft und war einer der großen Hits im Jahr 2014 im deutschsprachigen Raum.

Korea: Trans Fixion und Min-ah, „For Victory“

„For Victory“ von Trans Fixion ist ein Klassiker unter den koreanischen Fußballsongs. 2014 tat sich die Indie-Rockband, die auch schon beim Soundtrack des in Korea beliebten Onlinespiels „FIFA Online 2“ mitwirkte, mit Min-ah von der K-Pop-Band Girl's Day für eine Neueinspielung des Songs zusammen.

Deutschland: Sportfreunde Stiller, „'54, '74, '90, 2006“

Die Indieband Sportfreunde Stiller brachte 2006 ihren Wunsch nach dem vierten Weltmeistertitel für Deutschland in diesem Song zum Ausdruck. Die Jahreszahlen „'54, '74, '90“ standen für die zuvorigen Titelgewinne (West-)Deutschlands. Nachdem es nichts mit dem Titel wurde, spielten die Sportfreunde für die EM 2008 und die WM 2010 textlich leicht veränderte Versionen ein - doch erst 2014 klappte es dann wirklich wieder mit einem Titel.

Korea: Bigbang, Trans Fixion, Yuna Kim, „The Shouts of Reds“

2010 spielten Trans Fixion gemeinsam mit den K-Pop-Stars Bigbang und der Eiskunstlauf-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Yuna Kim einen Song für die WM-Kampagne von Hyundai Motors ein. Das ist nicht der einzige Fußball-Song, den Yuna Kim 2010 sang: Direkt nach ihrem Olympiasieg in Vancouver 2010 durfte sie mit Topstar Seung Gi Lee auch „Smile Boy“ singen. 

Deutschland: Die Toten Hosen, „Tage wie diese“

Die Toten Hosen, deutsche Altmeister des Punk, hatten „Tage wie diese“ eigentlich gar nicht für den Fußball geschrieben. Doch weil sich die Fußballnationalmannschaft bei der EM 2012 in der Kabine mit dem Song auf die Spiele einstimmte, gehört „Tage wie diese“ zu deutschen Fußballevents dazu.

Korea: Clone, „World Cup Song“

Der „World Cup Song“ gehörte bei der WM 2002 fest zum Repertoire der koreanischen Fußballfans - wurde aber erstmals bereits zur WM 1998 veröffentlicht. Das Duo Clone, das damals noch recht neu auf dem Musikmarkt war, ist bis heute aktiv.

Deutschland: Markus Wiebusch, „Der Tag wird kommen“

„Der Tag wird kommen“ von Markus Wiebusch, Sänger der Hamburger Indieband Kettcar, ist zum Schluss noch ein Fußballsong der anderen Art: In diesem Song aus dem Jahr 2014 singt Wiebusch von einer Zukunft, in der homosexuelle Fußballspieler bei einem Outing nicht um ihre Karriere fürchten müssen.

 

Top