Dieter Mack

Dieter Mack Dieter Mack | © Dieter Mack Dieter Mack, geboren 1954 in Speyer, studierte an der Musikhochschule Freiburg Komposition, Musiktheorie und Klavier. Ein Referat über balinesische Musik führte den Studenten über Umwege nach Indonesien. Seitdem ist die traditionelle Gamelan-Musik aus seinem kompositorischen Schaffen nicht mehr wegzudenken. Zurück in Deutschland gründete er ein Ensemble für balinesische Musik, das einige Jahre später mit Unterstützung des Goethe-Instituts auf eine erfolgreiche Südostasien-Tournee ging. Heute ist Indonesien Dieter Macks zweite Heimat. Neben Unterricht und musikethnographischer Feldforschung beschäftigt er sich vor allem mit der Entwicklung didaktischer Konzepte der Musikerziehung für einheimische Musikformen. Wenn Zeit bleibt, jazzt er mit der Salamander Bigband in Bandung.

Ob in Deutschland, wo er seit 2003 als Professor für Komposition an der Musikhochschule Lübeck unterrichtet, in Indonesien oder in anderen Ländern Süd-Ost-Asiens – Dieter Macks Aktivitäten sind vielfältig. Neben der eigenen Kompositionstätigkeit organisiert Dieter Mack auch zahlreiche Wettbewerbe und Workshops für junge Komponisten, unter anderem die „Young Composers Competition Southeast Asia“, die 2013 zum dritten Mal stattfindet und jungen Komponisten die Möglichkeit gibt, neue Stücke zu präsentieren. Für Mack sind solche Veranstaltungen Gelegenheit, „um noch weitere, tiefergehende Erfahrungen zu sammeln und auch um etwas wieder zurück zu geben.“ Auch wenn der Einfluss verschiedenster asiatischer Musikrichtungen auf sein Werk unbestritten ist, lässt sich Mack nur ungern in west-östliche Binaritäten einordnen. Seine Aufgabe sieht er vielmehr darin, „der unendlichen Vielfalt der Welt der Musik ganz lapidar eine persönliche Nuance hinzuzufügen.“

Dieter Mack ist zurzeit Vizepräsident für Internationales an der Musikhochschule Lübeck. Seine Kompositionen werden beim Verlag Neue Musik Berlin herausgegeben.