Yeonju Kim:
„A piece of sunshine“

Yeonju Kim Yeonju Kim | Foto: Kwonhan Bae Yeonju Kim wurde 1995 in Busan geboren und schloss die Busan Arts High School im Jahr 2014 ab. Anschließend studierte sie Komposition an der Hanyang University in Seoul bei Sun-Hee Cho, Ji-Hyang Kim, Jongwoo Yim und Myunghoon Park.
Sie wurde 2018 für den JoongAng Music Concours (Komposition) sowie für den Kompositionswettbewerb der Contemporary Music Society in Seoul ausgewählt. Im selben Jahr wurde sie beim Seoul Composition Music Festival im Bereich Kammermusik ausgezeichnet, erzielte den dritten Platz beim Younghi Pagh-Paan International Composition Prize und gewann die Calefax Composers Competition. Eine ihrer Kompositionen wurde 2019 beim Konzert für junge Komponisten der Zeitung Chosun Ilbo aufgeführt.
 

„A piece of sunshine (2017)“ für Flöte, Klarinette, Geige und Cello

Inspiration Yeonju Kim Foto: Yeonju Kim Diese Komposition basiert auf assoziativen Bildern im Zusammenhang mit dem Wort „Sonnenschein“. Sonnenlicht kann neben seiner grundlegenden Existenzweise – von der Sonne ausgestrahltes Licht – auf viele andere Arten imaginiert werden. Daraus habe ich drei Grundformen für meine Komposition ausgewählt:

1. eine einzelne Einheit,
2. eine Mischung,
3. diffuse Stücke.
Diese drei Bilder verknüpfe ich, unabhängig von ihrer Reihenfolge, im Verlauf meiner Komposition miteinander.