Miriam Yung Min Stein
Berlin Seoul Berlin - Auf der Reise zu mir selbst

Miriam Yung Min Stein: Berlin Seoul Berlin - Auf der Reise zu mir selbst ©  © Krüger Verlag Miriam Yung Min Stein: Berlin Seoul Berlin - Auf der Reise zu mir selbst © Krüger Verlag
Die Autorin wurde als Yung Min Park in Daegu geboren und wuchs als Miriam Stein bei einer deutschen Familie in Osnabrück auf. Ihren koreanischen Namen erfuhr sie mit 29 Jahren, als sie zum ersten Mal nach Südkorea fuhr, um ihre Herkunft zu ergründen. Miriam hatte in Deutschland eine glückliche Kindheit verbracht, entschied sich jedoch mit 18 Jahren auszuziehen und ihren eigenen Weg zu gehen. In der Werbebranche machte sie international Karriere, immer wieder aber kamen die Fragen danach, wer sie wirklich war und woher sie kam.

Miriam Yung Min Stein nimmt den Leser mit auf eine sehr persönliche Reise und erzählt vom Leben in zwei Kulturkreisen, in denen sie sich jeweils nicht vollkommen zugehörig fühlt. Mit ihrem Buch beleuchtet sie die Schattenseiten von Auslandsadoptionen: Die Schwierigkeit der Identitätsbildung, der stete Kampf mit Selbstzweifeln und der Angst vor dem Verlassen werden. Ihre Eindrücke von der fremden Kultur Koreas und den Umgang mit seinen verlorenen Kindern schildert sie ehrlich und unverblümt.

Top