Ines Korth
Langenfeld

Ines Korth 1 © Ines Korth
Ines Korth 2 © Ines Korth

Ines Korth studierte Kommunikations-Design, entdeckte den Manga für sich und steuerte einigen Anthologien des Schwarzer Turm Verlags diverse Kurzgeschichten bei. Ab ca. 2013 verabschiedete sie sich vom Manga wieder und startete im selben Jahr ihren Webcomic „Massu, Schiedstochter“ auf Englisch und Deutsch, der 2018 als gedruckte Gesamtausgabe beim Schwarzen Turm Verlag erschien. Anschließend veröffentlichte sie das Illustrations-Projekt „The Two Sisters“ und begann dann ihren zweiten Webcomic „Endangered“. Sie arbeitet für verschiedene Comickünstler*innen als Koloristin (z.B. für Olivia Viewegs „Huck Finn“, „Endzeit“ und Sarah Burrinis „Das Leben ist kein Ponyhof“, „NerdGirl“).

ineskorth-works.de

Top