Shino Nagata
Japan

Shino Nagata Foto (Detail): © privat
Shino Nagata, geboren 1986 in Japan, verbrachte ihre Kindheit in Österreich und Deutschland. 
Später kehrte sie nach Japan zurück und schloss im Alter von 22 Jahren ihr Studium der Deutschen Literatur an der Universität von Tokio ab. Begleitend zum Studium ging sie als Mitglied der Theatergruppe Bungakuza ihrer Leidenschaft als Schauspielerin nach. Nach ihrem Studium führte es Shino Nagata mit einem Stipendium des japanischen Kulturministeriums erneut nach Deutschland. In Berlin begann sie mit dem Übersetzen deutscher Theaterstücke. Einige davon wurden in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Tokio aufgeführt oder als szenische Lesungen in Tokio vorgestellt. Anschließend übersetzte sie – mittlerweile in Düsseldorf lebend – den Roman „Liebes Kind“ von Romy Hausmann, welcher 2021 in Japan veröffentlicht wurde.

AUSWAHL AN ÜBERSETZTEN TITELN

Theaterstück
Aufgeführt
Roland Schimmelpfennig: Der goldene Drache. 2012
Felicia Zeller: Kaspar Häuser Meer. 2014
Frank Wedekind: Frühling Erwachen. 2014
Martin Heckmanns: Die Bergwanderung. 2017
Ibrahim Amir: Homohalal. 2021

Szenische Lesung
Martin Heckmanns: Die Zuschauer oder die entfernte Bekannte. 2017
Sybille Berg: Und jetzt: die Welt! Oder Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen. 2017
Ibrahim Amir: Homohalal. 2019

Roman
Romy Hausmann: Liebes Kind. Shogakukan, 2021
  Seitentrenner 1
Top