Tajda Liplin Šerbetar
Slowenien

Tajda Liplin Šerbetar Foto (Detail): © privat
Tajda Liplin Šerbetar absolvierte ihr Studium der Übersetzungswissenschaft an der Universität Ljubljana im Jahr 2020. Derzeit befindet sie sich im ersten Jahr des Masterstudiengangs an derselben Fakultät. Während ihres Studiums ist sie mehrmals mit dem Übersetzen von Literatur in Berührung gekommen, hauptsächlich im Rahmen des Projekts des kollektiven Übersetzens, aus dem zwei Gruppenübersetzungen entstanden sind: Nichts, was uns passiert von Bettina Wilpert (2020) und Eiscafé Europa von Enis Maci (2021). Die Bücher wurden veröffentlicht und vom Goethe-Institut Ljubljana und Beletrina Verlag finanziert.

Tajda Liplin Šerbetar beteiligt sich regelmäßig an den Übersetzungswerkstätten und an der Organisation eines Kultur- und Literaturfestivals für junge Menschen. Außerdem schreibt sie Literaturkritiken für die slowenische Kulturplattform Koridor. In Zukunft möchte sie gerne literarische Texte übersetzen.
  Seitentrenner 1
Top