Filmfestival
Deutsche Filme beim 22. Busan International Film Festival

Freier Mensch
©Andreas Hartmann

„Es war einmal in Deutschland…”, „Die Familie”, „Aus dem Nichts”, „A Free Man”, „Oblivion Verses“

Haeundae, Busan

Ab dem 12. Oktober findet Asiens wichtigstes Filmfestival statt: das 22. Busan International Film Festival. Es werden rund 300 Filme aus insgesamt 75 Ländern gezeigt – darunter auch fünf deutsche Produktionen und Koproduktionen:
 
Der Film Es war einmal in Deutschland… von Sam Garbarski spielt in Frankfurt 1946. Eine Gruppe jüdischer Freunde, unter ihnen Kaufmann David, bemüht sich emsig ein Geschäft aufzubauen. Als selbsternannte Handelsvertreter ziehen sie von Haustür zu Haustür und versuchen, durch verrückte und aberwitzige Tricks, ihre weiße Bettwäsche an die Hausfrau zu bringen. Sam Garbarski lässt dabei durch Humor und Lakonie wichtige Fragen wie beiläufig einfließen, denn: Sollte man in der einstigen Heimat die zum Feindesland geworden war bleiben, oder mit dem neu verdienten Geld schnellst möglichst ausreisen? Während David sich Special Agent Sara in ihren Nachforschungen über seine Vergangenheit gegenüberfindet, entfaltet sich die Geschichte eines Überlebenskünstlers des Holocaust. Schon bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2017 (Berlinale) wurde dieses Werk gezeigt.
 

Trailer von Es war einmal in Deutschland… (Quelle: YouTube)
 
Die Familie von Constanze Knoche wird ebenfalls auf dem Filmfestival zu sehen sein. Von ihrer alleinerziehenden Mutter fort zu einer Selbstfindungsgruppe geschickt, endet Isabells zuerst doch spannend erscheinendes Abenteuer mit dem Verschwinden eines der teilnehmenden Mädchen in einem düsteren Thriller. Der Film, hatte seine Deutschlandpremiere auf dem Filmfest Hamburg im August 2017.
 
Trailer von Die Familie (Quelle: YouTube)
 
Ein weiterer Film trägt den Titel Aus dem Nichts von Fatih Akin. Diane Kruger spielt überzeugend die Rolle der jungen Mutter Katja, die eines Tages plötzlich Mann und Sohn durch einen Bombenanschlag verliert. Nach einer Reihe an Prozessen in deren Folge das angeklagte Nazi-Ehepaar frei gesprochen wird, macht sich Katja auf eigene Faust auf die Suche nach den Tätern. Sie findet sie und nimmt, getrieben von Verzweiflung, Rache. Der Film ist schon jetzt als Oscar-Kandidat für 2018 vorgeschlagen und hatte seine Weltpremiere auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2017.
Trailer von Aus dem Nichts (Quelle: YouTube)
 
A Free Man wiederum handelt von dem 22-jährigen Kei, der sich gegen den Willen seiner Eltern und die Zwänge der Gesellschaft für ein Leben auf der Straße als „Jiyujin“, als freier Mensch, entscheidet. Regisseur Andreas Hartmann zeigt in seinem Film einen jungen Erwachsenen, dessen Liebe zur Natur und Musik ihn die Realität vergessen lässt, bis er sich dieser, ohne einen Cent in der Tasche, letztendlich doch stellen muss. Der Film entstand mit Unterstützung des Goethe-Instituts Villa Kamogawa und wird auf dem diesjährigen Busan International Film Festival seine Weltpremiere feiern.
Trailer von A Free Man (Quelle: YouTube)

Schließlich wird auch Alireza Khatamis Oblivion Verses beim Busan International Film Festival gezeigt. Bereits bei den 74. Internationalen Filmfestspielen in Venedig gewann dieser Film gleich drei Preise. Es geht um einen älteren Bestatter eines abgelegenen Leichenhauses, der namenlose Tote verzweifelt suchenden Familien zur Identifikation zeigt. Als er eines Tages die Leiche einer jungen Frau findet, macht er sich mit einem mysteriösen Totengräber, einer alten Dame und einem von Erinnerungen geplagten Leichenwagenfahrer auf eine unglaubliche Irrfahrt, um der jungen Toten ein ordentliches Begräbnis zu verschaffen.
 
Trailer von Oblivion Verses (Quelle: YouTube)
 
Aufführungstermine:

„Es war einmal in Deutschland…“ (101min.)
16.10.17, 20:00, Lotte Cinema Centum City 6
17.10.17, 10:00, CGV Centum City Starium
19.10.17, 16:00, CGV Centum City Starium
 
„Die Familie“ (92min.)
18.10.17, 19:30, CGV Centum City 4
19.10.17, 16:00, CGV Centum City 4
20.10.17, 17:00, CGV Centum City 3
 
„Aus dem Nichts“ (106min.)
14.10.17, 10:00, Busan Cinema Center Haneulyeon Theater
18.10.17, 16:00, Lotte Cinema Centum City 4
20.10.17, 16:00, CGV Centum City 6
 
„A Free Man“ (75min.)
14.10.17, 20:30, MEGABOX Haeundae (Jangsan) 1
16.10.17, 13:00, Busan Cinema Center Cinema 2
17.10.17, 17:00, MEGABOX Haeundae (Jangsan) 3
 
„Oblivion Verses“ (92min.)
16.10.17, 16:30, MEGABOX Haeundae (Jangsan) 2
19.10.17, 10:00, CGV Centum City Starium
20.10.17, 20:00, Lotte Cinema Centum City 5

Details

Call Center +82 1666 9177
cs@biff.kr

Sprache: Original mit koreanischen und englischen Untertiteln
Preis: 6.000 Won