Konzert
El Perro Andaluz beim 47. Pan Music Festival

El Perro Andaluz
© El Perro Andaluz

Konzerte in Seoul und Daegu

Seoul Arts Center; Daegu Art Factory

Das Dresdner Ensemble El Perro Andaluz wird auf dem 47. Pan Music Festival am 27. und 28. September 2019 zwei Konzerte geben. Bekannt für die Arbeit mit fesselnden Kontrasten, erarbeitet das Ensemble seit 2007 szenische, performative und pädagogische Produktionen zeitgenössischer Musik. El Perro Andaluz versteht sich als aktiver Partner der Interpretation bereits existierender Werke, kreiert aber gleichzeitig eigene Musikstücke.
 
Das Programm des Ensembles für das Pan Music Festival reflektiert diesen künstlerischen Ansatz. Neben neuen Werken von Eunsun Lee, Hyungwook Tak und Haewon Kim, die speziell für das diesjährige Festival ausgewählt wurden, erklingen Werke von Franz Martin Olbrisch, dem Leiter des elektronischen Studios der Hochschule für Musik Dresden, Saskia Bladt, ehemalige Stipendiatin der renommierten Villa Massimo in Italien und Helmut Oehring (nur in Seoul), der sich in seinem kompositorischen Schaffen mit seiner Sozialisation als Sohn taubstummer Eltern auseinandersetzt.
 
Als eines der größten Musikfestivals in Korea setzt sich das Pan Music Festival seit mehr als 40 Jahren das Ziel, zeitgenössische Musik in ihrer ästhetischen Vielseitigkeit zu präsentieren, unbekannte musikalische Welten zu erkunden und Grenzen zu überwinden. Dieses Jahr findet das Pan Festival vom 23. bis zum 28. September statt und stellt seinem Publikum erneut einige der talentiertesten Künstler*innen Neuer Musik vor. Freuen können sich Besucher des Festivals dieses Jahr neben El Perro Andaluz auch auf das Percussion Duo Moitlè und das Saxophone Ensemble Blank.

Details

Seoul Arts Center; Daegu Art Factory

Preis: 10.000 Won
iscmkorea@gmail.com

27.09.2019, 20:00 Uhr: Recital Hall, Seoul Arts Center
28.09.2019, 16:00 Uhr: Suchang Hall, Daegu Art Factory