Ausstellung
Open Codes

Open Codes. Networked Commons

Networked Commons

Nam June Paik Art Center

Das Nam June Paik Art Center präsentiert „Open Codes. Networked Commons“ in Zusammenarbeit mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Deutschland. Von der Kommunikation bis zum Transport, vom Design bis zur Produktion, unsere heutige Gesellschaft arbeitet mit digitalen Codes, die in Programmiersprachen geschrieben und von Computerlogiken bestimmt werden. Sich in der Welt der Codes zurechtzufinden, ist  wesentlicher Bestandteil digitaler Kompetenz, die im Zeitalter der Computer immer wichtiger wird.
 
Die Ausstellung „Open Codes“ blickt durch die Werke zeitgenössischer Künstler*innen auf die Welt der digitalen Codes, die hinter den Flachbildschirmen existiert und auf Computersprachen als neues Kommunikationsmedium. Sie sind eingeladen, sich von der Benutzererfahrung der Oberfläche zu lösen und die Welt dahinter zu erleben, die aus Programmiersprachen aufgebaut ist und zu erforschen, welche kreativen Eigenschaften in Computercodes stecken. In diesem Raum, der Kreativität, Lernen und Auseinandersetzung auf der Grundlage von Computercodes zusammenbringt, spielt die Beteiligung des Publikums eine wichtige Rolle – als primäres Netzwerk der Ausstellung. Gerade die Pandemie hat durch Phänomene wie digitale Entfremdung, soziale Distanzierung und zunehmende gesellschaftliche Polarisierung auch die Art und Weise der Kunstvermittlung und des Wissensaustausches verändert. Als „Open Codes. Networked Commons” ist die Ausstellung daher auch ein Experiment der neuen sozialen Vernetzung.
 
„Open Codes“ wurde vom ZKM initiiert, und ist seitdem bereits in Indien, Spanien, China und Mexiko zu sehen gewesen. Jede Ausstellung an einem neuen Ort wird mit  lokalen Künstler*innen weiterentwickelt und erweitert. Das Nam June Paik Art Center setzt die Reihe mit der Befragung des Konzepts des Allgemeinguts unter dem Fokus der „Networked Commons“ fort und trägt damit auch der Entwicklung des Museums Rechnung, die es als veränderlichen Teil einer beweglichen sozialen Ökologie versteht.

Im Rahmen der Ausstellung findet ein Online-Gespräch mit den Kurator*innen statt, das von Professor Youngjin Oh moderiert wird. Das Gespräch wird am 1. Juli um 14 Uhr auf dem YouTube-Kanal des Nam June Paik Art Center live gestreamt.

Details

Nam June Paik Art Center

10, Paiknamjune-ro, Giheung-gu
Yongin-si, Gyeonggi-do

Sprache: Englisch/Koreanisch
Preis: Eintritt frei

+82 31 201 8571
info@njpartcenter.kr

Öffnungszeiten: Di-So 10-19 Uhr (Juli-August), 10-18 Uhr (September-Oktober)
Raum: Nam June Paik Art Center Gallery 2