Gemeinsam für die Zukunft: Klima

Logo von GfZ © Goethe-Institut Korea

„Warum sollte ich für eine Zukunft studieren, die bald nicht mehr sein wird, wenn niemand etwas tut, um diese Zukunft zu retten?“
- Greta Thunberg -

 
Im Rahmen des Projektes "Gemeinsam für die Zukunft" haben die Goethe-Institute der Region Ostasien zum ersten Mal einen Schülerwettbewerb zur Nachhaltigen Entwicklung ausgeschrieben. Ziel ist es, Jugendliche in Ostasien für Probleme im eigenen Umfeld zu sensibilisieren und anzuregen, selbst vor Ort aktiv zu werden. Schwerpunktthema im Jahr 2020 ist der Klima- und Umweltschutz.

Ende Juni wurden schließlich über 60 Projekte aus ganz Ostasien eingereicht. 15 Projekte wurden von einer professionellen Jury ausgewählt und sind in die nächste Runde gekommen. Die Gruppen werden nun aus Deutschland gecoacht und werden ihre Projekte am 19. und 20.September auf der digitalen Jugendbotschafterkonferenz vorstellen, organisiert vom Goethe-Institut Korea in Zusammenarbeit mit der gesamten Region Ostasien.
 
Auf der Konferenz werden die Gruppen jedoch nicht nur ihre Projekte präsentieren, sondern auch auf internationale Gäste, wie die bekannte Klimaaktivistin Luisa Neubauer, treffen, und gemeinsam eine Vision für eine nachhaltige Zukunft entwickeln!
 
Wir freuen uns, dass auch vier Projekte aus Korea in die nächste Runde gekommen sind:
Seoul National University High School Hankuk Academy of Foreign Studies
Projekt "Meer- Hilf mir!" Projekt " Schmierpapier kommt her"
Projekt "Wir können es nicht alleine machen" Projekt "Mailbox"

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Wir freuen sehr uns auf eure Projekte!