Internationale Deutscholympiade
15.-28. Juli 2018 in Freiburg

Unvergessliche Zeit

Ido 2018_Taeseop Kim @ Taeseop Kim
Bei der internationalen Deutscholympiade hatte ich eine unvergessliche Zeit in meinem Leben. Während der zwei Wochen gab es sehr viele Aktivitäten und ich machte tolle Erfahrungen. Zuerst half mir der Workshop sehr viel, den wir in der ersten Woche hatten. Dort haben wir Briefe geschrieben, Theaterstücke gespielt und Präsentationklassen gehabt. Ich mochte vor allem die Klasse über Präsentation am liebsten, weil ich viele Informationen bekam, wie ich beispielsweise ein visuelles Medium benutzen kann, um die Leute zu interessieren. Der „Länderabend“ war das Größte unter den Programmen, an den wir in Freiburg teilnahmen. Es war so fantastisch, dass ich mich noch genau daran erinnern kann. Als die Schüler aus 74 Ländern  die jeweilige traditionelle Kleidungen trugen und in eine Straße liefen, war es unheimlich schön. Außerdem unterhielten wir uns in einem Saal über die Länder und probierten traditionelle Gerichte anderer Länder. Ich bin sicher, dass ich in Zukunft solche schöne Erfahrungen nicht machen kann.

Die Prüfungen waren auch interessant. Für viele Koreaner bedeutet eine Prüfung, dass die Schüler vor einem Tisch sitzen und etwas auf ein Papier schreiben. Genauso stellte ich mir auch eine Prüfung vor. Aber das war mein Fehler. Die Prüfung kam mir nicht vor wie eine Prüfung, da ich viel Spaß dabei hatte. Vor allem die Collage-Prüfung war meine Lieblingsprüfung. Für die Prüfung gingen wir alle in die Stadt, um Fotos zu machen und ein Interview zu halten. Außerdem besuchten wir auch eine Universität. Die Erfahrungen waren für mich sehr innovativ.
 
  • Ido 2018_Taeseop Kim @ Taeseop Kim
  • Ido 2018_1_Taeseop Kim @ Taeseop Kim
  • Ido 2018_2_Taeseop Kim @ Taeseop Kim
  • Ido 2018_3_Taeseop Kim @ Taeseop Kim
Die wichtigsten Dinge, die ich bei der IDO mitgenommen habe, sind die Verbesserung von meinem Deutsch und viele nette Freunde. Ich war vorher einmal als Austauschstudent in Deutschland  und blieb bei einem deutschen Freund von mir. Weil ich jedoch damals mit meinen koreanischen Freunden nach Deutschland ging, sprach ich nur manchmal Deutsch. Im Gegensatz dazu benutzte ich bei der IDO kaum Koreanisch und für jemanden wie mich, der nur 2 Jahre Deutsch gelernt hat, war es großes Geschenk. Und das andere Geschenk waren die Freunde. Wir kommen alle aus unterschiedlichen Ländern, sprechen andere Sprachen, aber wir konnten uns durch die deutsche Sprache anfreunden. Darüber hinaus versprachen wir uns, uns wieder in der Zukunft zu treffen und  weinten viel am letzten Tag.
Herzlichen Dank an das Goethe Institut, welches diese tolle Veranstaltung angeboten hat.