Tanztheater Performance Everything You Always Wanted to Know About It

Everything You Always Wanted to Know About It © Hyunwoo Cho

Fr, 17. November 2017
20:00 Uhr

Platform-L Contemporary Art Center

11, Eonju-ro 133-gil
Gangnamgu, Seoul

Die in Hamburg arbeitende Tänzerin Dasoul Chung und der Regisseur und Schauspieler Johannes Karl aus Gießen geben am 17. November 2017 ihr Korea-Debüt mit dem Tanztheater Everything You Always Wanted to Know About It. Ausgehend von Sigmund Freuds Abhandlungen zur Sexualtheorie, untersucht dieses Stück aus unterschiedlichen Perspektiven, wie Geschlecht und Sexualität unsere Identität definieren und infolgedessen auch Denk- und Verhaltensnormen prägen.
 
Chung und Karl betrachten dabei nicht nur sichtbares soziales Handeln, sondern setzen sich auch theoretisch mit dem Thema der Sexualität auseinander. Mit Hilfe von neuer, verfeinerter Terminologie analysieren sie etwa bewusste Entscheidungen Einzelner, die sich mit verschiedenen Geschlechtern identifizieren, sowie die gesellschaftlichen Verhältnisse, in denen diese stattfinden. Auf trickreiche Weise führt die Aufführung die Kluft vor Augen, die im Kontrast von Bewegung und Sprache, Vernunft und Emotion, geschriebenem und gehörtem Text zu Tage tritt. Gleichzeitig steht das Problem im Raum, wie wir die Grenze zwischen Normalität und Abweichung wahrnehmen und mit ihr leben. Die Körper und die Sprache der beiden PerformerInnen werfen dabei Fragen auf, die die Aufmerksamkeit auf häufig ignorierte, vielleicht vergessene Körperteile lenken.
 
Everything You Always Wanted to Know About It nahm seinen Anfang 2016 während einer Auslandsresidenz im Seoul Dance Center. Das Stück wurde 2017 im Rahmen der Theatermaschine in Gießen gezeigt und zum Eigenarten Festival in Hamburg eingeladen.
 

Zurück