Filmreihe Double Feature

The Merciless / Western © CJ E&M Film Division / Films Boutique

Do, 15. März 2018 -
So, 25. März 2018

Korean Film Archive

400, World Cup buk-ro, Mapo-gu
Seoul

Autorenfilme aus Korea und Deutschland im Dialog

Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Korea weist viele Parallelen auf. In beiden Gesellschaften haben sich die Kriegserfahrungen mit der anschließenden politischen Teilung des Landes in das allgemeine Bewusstsein gebrannt. Beide Länder haben nach der Zerstörung in den Kriegen einen rasanten wirtschaftlichen Aufschwung erlebt, der sie an die Spitze der reichsten Länder der Erde katapultierte - das deutsche „Wirtschaftswunder“ und der südkoreanische „Tigerstaat“. Mit dem schnellen wirtschaftlichen Erfolg ging auch in beiden Ländern eine gesellschaftliche Öffnung nach außen und rasante soziale Veränderungen einher, die sich oft in gesellschaftlichen Spannungen und mittlerweile in einem Generationskonflikt widerspiegeln. Wie reagieren aktuelle deutsche und südkoreanische Filmemacher auf diese gesellschaftlichen Erfahrungen? Gibt es ästhetische Strategien und thematische Schwerpunkte, um politische und soziale Entwicklungen filmisch zu reflektieren?
 
Gemeinsam mit dem Korean Film Archive (KOFA) haben das Goethe-Institut Korea und die Kuratoren Nicolas Wackerbarth (Mitherausgeber der Filmzeitschrift ‚Revolver‘) und Minhwa Jung (KOFA) ein Filmprogramm mit sechs deutschen und sechs koreanischen Autorenfilmen der letzten 12 Jahre entworfen, um diese Fragen zu erörtern. In sechs Doppelprogrammen werden jeweils ein deutscher und ein koreanischer Film als „Double Feature“ präsentiert. Ausgesucht wurden deutsch-koreanische Film-Paare, die im Kern die gleiche Geschichte aufweisen, diese aber mit ganz unterschiedlichen ästhetischen Strategien erzählen. So können die Filme miteinander in Dialog treten und Gemeinsamkeiten und Widersprüche sichtbar werden.
 
Gezeigt werden folgende Filme im Double Feature:
  • The Day After (2008) und Montag kommen die Fenster (2006)
  • On the Beach at Night Alone (2017) und Marseille (2009)
  • Non Fiction Diary (2013) und Material (2009)
  • Like You Know It All (2009) und Casting (2017)
  • The First Lap (2017) und Alle Anderen (2009)
  • The Merciless (2017) und Western (2017)
Vor den Vorführungen gibt es jeweils eine Einführung in den Film. Das vollständige Programm finden Sie hier. Weitergehender Austausch und Diskussion wird durch das Rahmenprogramm ermöglicht: die Kuratoren werden mit deutschen und koreanischen Regisseuren über das zeitgenössische Autorenkino und das aktuelle Filmschaffen beider Länder diskutieren; das Publikum hat die Möglichkeit, sich durch Fragen an dem Austausch zu beteiligen. Außerdem wird es in einer Podiumsdiskussionen ein Gespräch zwischen koreanischen und deutschen Profis aus dem Filmbereich geben.

Zurück