Digitales Spiel Mauerspechte

Mauerspechte Ausstellung Seoul © Nolgong

Sa, 26. Januar 2019 -
Di, 19. Februar 2019
9:00 - 20:00 Uhr

Seoul Citizens Hall

110, Sejong-daero,
Jong-gu, Seoul

Von der DMZ zur Berliner Mauer

Geteilte Geschichte erleben: Mit dem digitalen Spiel „Mauerspechte – von der DMZ zur Berliner Mauer“ macht das Goethe-Institut Korea das Thema Grenze interaktiv erlebbar. Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls 2019 entwickelt, soll auf spielerische Weise das Bewusstsein besonders der jüngeren Generation für die deutsche und koreanische Teilung in ihrer gesamten Ähnlichkeit und mit all ihren Unterschieden geschärft werden. Denn obwohl das Thema der Teilung in der koreanischen Politik allgegenwärtig ist, scheint es im Alltag vor allem der jüngeren Südkoreanerinnen und -koreaner, die kein vereintes Korea mehr erleben konnten, nur noch eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Während des Spiels schlüpfen die Spielerinnen und Spieler in einem gamifizierten Recherche- und Redaktionsvorgang in die Rolle von Journalisten, um eine Zeitung mit Nachrichten rund um die entmilitarisierte Zone in Korea und die Berliner Mauer zusammenzustellen. Die Spieler suchen in Kategorien wie „Politik“, „Sport“ oder „Kultur“ nach interessanten Themen und puzzeln sich ihre Artikel aus Textbausteinen zusammen, die sie in einer Installation im realen Raum vorfinden. Die Spieler können in ihrer Journalistenlaufbahn aufsteigen, indem sie koreanisch-deutsche Artikelpaare verfassen, die von Ähnlichkeiten und Unterschieden in der Teilungsgeschichte der beiden Länder erzählen.

Nach dem Launch in Deutschland reist das Spiel am 24. Januar weiter nach Südkorea. Dort feiert es am 24. Januar 2019 in der symbolträchtigen Dorasan Station seine koreanische Premiere. Die Dorasan Station liegt in der DMZ und ist der letzte Bahnhof auf südkoreanischem Gebiet auf der Zugstrecke, die Nord- und Südkorea verbindet und die durch die Teilung unterbrochen worden ist. Die Premiere ist nur für geladene Gäste. Im Anschluss kann das Spiel vom 26. Januar bis zum 19. Februar in der Seoul Citizens Hall, City Gallery gespielt werden.

„Mauerspechte – von der DMZ zur Berliner Mauer“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts Korea und Nolgong in Kooperation mit ARKO - Arts Council Korea - und mit fachlicher Unterstützung durch die Stiftung Berliner Mauer.

Zurück