Der Weltensammler Ilija Trojanow in Kasachstan

I.Trojanow © I.Trojanow Vor dem Publikum wird er Auszüge aus seinem Roman „Der Weltensammler“ vorlesen.

Der britische Offizier Sir Richard Burton ist einer der seltsamsten Menschen des an exzentrischen Figuren reichen 19. Jahrhunderts: Anstatt in den Kolonien die englischen Lebensgewohnheiten fortzuführen und jede Anstrengung zu vermeiden, lernt er wie besessen die Sprachen des Landes, vertieft sich in die fremden Religionen und reist zum Schrecken der einheimischen Behörden anonym in diesen Ländern herum. So betritt er, in Indien zum Islam konvertiert, als einer der ersten Europäer unerkannt die heiligen Stätten von Mekka und Medina.

http://trojanow.de/der-weltensammler/

Ilija Trojanow wurde 1965 in Bulgarien geboren. 1971 flohen seine Eltern mit ihm nach Deutschland, wo sie in München politisches Asyl erhielten.

Von 1985 bis 1989 studierte er an der Universität Münche Rechtswissenschaften und Ethnologie.1989 gründete er den Marino Verlag, der sich auf afrikanische Literatur spezialisierte.

1998 übersiedelte Trojanow nach Bombay. 1999 erschien sein Essay Hundezeiten. Heimkehr in ein fremdes Land über seine Rückkehr nach Bulgarien.

2001 unternahm er einen dreimonatigen Fußmarsch durch Tansania auf den Spuren des englischen Entdeckers und Orientalisten Sir Richard Francis Burton (1821-1890).

2006 erschien sein umfangreicher Roman Der Weltensammler, der den Preis der Leipziger Buchmesse gewann und monatelang auf den Bestsellerlisten in Deutschland, Schweiz und Österreich stand.

Lesung in Almaty:

ILIJA TROJANOW, «DER WELTENSAMMLER»
LESUNG UND GESPRÄCH
 
26. OKTOBER 2018, 18:30 Uhr
Goethe-Institut Kasachstan
Naurysbay Batyr Str. 31


Lesung in Bischkek:

ILIJA TROJANOW, «DER WELTENSAMMLER»
LESUNG UND GESPRÄCH
 
29. OKTOBER 2018, 15:00 Uhr
Der deutsche Lesesaal
Ogonbayew Str.242
Nationalbibliothek KR