Dialoge 20-13 - Kolkata von Sasha Waltz / Padmini Chettur / Mahler Chamber Orchestra Foto: Martin Wälde

Kultur erleben

Wir fördern den Kulturaustausch zwischen Deutschland und dem Libanon. Wir initiieren Filmreihen, Ausstellungen, Konzerte, Seminare und Festivals, bei denen es um die gemeinsame künstlerische Produktion, Rezeption und Reflexion geht. 

Aktuelle Projekte

2021 Support Fund: Weaving Ties © Goethe-Institut Libanon

Förderfonds 2021: Weaving Ties

Der Förderfonds 2021 stellt eine einmalige finanzielle Unterstützung für die Umsetzung eines neuen oder laufenden Projekts zur Verfügung und soll Menschen, die im Libanon leben, internationale Kontakte, Begegnungen und Erfahrungen ermöglichen.

Nadim Choufi ©Nadim Choufi for Rimini Apparat

1000 Scores. Pieces for Here, Now & Later

1000 Scores. Pieces for Here, Now & Later, ein Projekt von Helgard Haug, David Helbich und Cornelius Puschke, ist ein Online Performance Space, der neue Scores von verschiedenen Künstler*innen auf der Website www.1000scores.com präsentiert.

This is not lebanon ©Colourbox

This Is Not Lebanon: Festival for Visual Arts, Performance, Music and Talks

Innerhalb kurzer Zeit hat der Libanon eine vierfache Katastrophe erlebt: die Revolution vom Oktober 2019, die zum Stillstand kam, die Hyperinflation durch den freien Fall der libanesischen Lira auf den Devisenmärkten, die Explosion im Hafen von Beirut am 4. August 2020 und schließlich die Pandemie.

Suspended Between the Second and the Third Kiss

eine Choreografie von Petra Serhal

Im Rahmen eines Internationalen Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts im Bereich Theater und Tanz präsentierte die Künstlerin Petra Serhal nach fast zweijähriger Verschiebung ihre Performance Suspended Between the Second and the Third Kiss. Vom 16. bis 18. Juli 2021 fand die Uraufführung der Performance in der Bremer Schwankhalle statt, gezeigt im Rahmen des zeitgenössischen Tanzfestivals Tanz Bremen.

Mirath:Music @Goethe-Institut Jordanien

Mirath:Music

Mirath:Music ist eine regional tourende Sound-Ausstellung zum Thema kulturelles Erbe Musik in der MENA-Region. Die Ausstellung verfolgt einen experimentellen kuratorischen Ansatz mit dem Ziel, einen Einblick in die musikalische Vielfalt der Region zu geben.

  Nancy Naser Al Deen © Goethe-Institut

Art Evolution

ArtEvolution soll einer jungen Generation von Künstler*innen und Kulturpraktiker*innen aus dem Bereich der Darstellenden Künste eine geeignete pädagogische und kritische Infrastruktur bieten, mit der sie ihre künstlerische Arbeit weiter vorantreiben können.

Berlin Beirut © Goethe-Institut Libanon

Berlin-Beirut: Live-Diskussionen über Theater und Darstellende Kunst

Auf Anregung von Nidal Al Achkar initiierte Al Madina Theatre Beirut in Zusammenarbeit mit Rabih Mroué, Matthias Lilienthal und dem Goethe-Institut Libanon ein Kurzfestival für interessierte Theaterstudenten und Theatermacher in Beirut.

Chancen © Colourbox

Chancen

Das Goethe-Institut macht auf ausgewählte Residenzprogramme, Finanzierungsmöglichkeiten,... die für Künstler*innen aus dem Libanon interessant sein können aufmerksam.​

Talents Beirut 2019 © Talents Beirut

Talents Beirut 2019

Die 6. Auflage von Talents Beirut startet die Ausschreibung für arabische Filmtalente.
Der Metropolis-Verein und das Goethe-Institut Libanon starten die Wettbewerbsausschreibung für die sechste Auflage von Talents Beirut.

Perspektiven © Goethe-Institut

Perspektiven

„Perspektiven“ ist das neue multimediale Online-Magazin der Goethe-Institute in der Region Nordafrika und Naher Osten. In Zusammenarbeit mit „Qantara.de“ erscheinen vierteljährlich monothematische Dossiers  auf Arabisch, Deutsch, Englisch und Französisch.

FANTASMEEM © Goethe-Institut Libanon

FANTASMEEM

FANTASMEEM ist ein Programm zur Förderung von Creative Entrepreneurship, Netzwerkbildung und (Weiter-)qualifizerung von libanesischen Designer*innen, das aus verschiedenen, komplementär zueinander konzipierten Modulen und Aktivitäten besteht. 

Beirut Short Stories © KFW Stiftung/Goethe-Institut Libanon

Beirut Short Stories 2018

Nach zwei erfolgreichen Jahrgängen von Beirut Short Stories im Jahr 2016 und 2017 wird das Projekt zur Förderung junger Schreibtalente im Nahen Osten 2018 in Beirut fortgesetzt. 

Ideas Box © Public Works

Ideas Box

Für geflüchtete und marginalisierte Kinder und Jugendliche im Libanon, die keinen oder nur erschwert Zugang zu Bibliotheken oder anderen Quellen informeller Bildung haben, stellt das Goethe-Institut Libanon seit 2017 eine IDEAS BOX bereit.

BibBus ©Goethe-Institut Libanon/Ghiath al Haddad

Bibbus

Der BibBus des Goethe-Institut Libanon bringt Bücher, Spiele und ein Rahmenprogramm zu geflüchteten Kindern und Jugendlichen im Libanon, um ihr Leseverständnis zu verbessern, ihre Kreativität und Fantasie zu beflügeln und ihnen so einen nachhaltigen Zugang zu Bildung zu verschaffen.        

Menschen sitzen in einer Reihe und nehmen an einer Kunstperformance teil © Alia Haju

Laboratory of Arts

Syrische Kulturschaffende brauchen Unterstützung, auch und gerade im Exil. Deshalb kooperiert das Goethe-Institut Libanon mit der syrischen Organisation Ettijahat – Independent Culture und bietet Kulturstipendien für syrische Kulturschaffende an.

Dialog und Wandel © Goethe-Institut

Transformation & Partnerschaft

Durch Kultur- und Bildungsprojekte unterstützt das Goethe-Institut, gefördert durch das Auswärtige Amt, in Tunesien, Marokko, Libyen, Libanon, Jordanien, Irak und Ägypten Zukunftsperspektiven und gesellschaftliche Teilhabe.
 

Visual SC19 © Tanya Bizri

Soccer Camp 2018

Fußball begeistert Kinder und Jugendliche weltweit und kann ihnen spielerisch Werte wie Toleranz, Respekt und Fairplay nahebringen. 

Deutsche Spuren im Libanon © Goethe-Institut Libanon

Deutsche Spuren im Libanon

Das Projekt macht deutsch-libanesische Wechselwirkungen sichtbar und zeigt, dass Begegnungen zwischen Libanesen und Deutschen Teil einer gemeinsamen Vergangenheit sind.

Musikschule © Mwafak Maklad

Mobile Musikschule

Das Goethe-Institut Libanon setzt sich 2016 mit einer Musikschule für die musikalische Ausbildung und Förderung talentierter syrischer, libanesischer und palästinensischer Kinder und Jugendlichen im Libanon ein. 

Mein Buch – mein Lehrer © Goethe-Institut, Grafik: René Arbeithuber

Mein Buch – mein Lehrer

Im Rahmen des Projekts „Mein Buch – mein Lehrer“ werden über 24.500 Bücher kostenlos an von Flucht betroffene Kinder im Libanon verteilt, um einen Zugang zu Literatur zu ermöglichen und die Lust am Lesen zu wecken. 

Top