Ich liebe Gemmayzeh!

GEMMAYZEH IST DIE NEUE ADRESSE DES GOETHE-INSTITUTS LIBANON

Wiedereröffnung Libanon ©

Die Türen des Goethe-Instituts Libanon sind wieder geöffnet. Nach einem Umzug und umfangreichen Renovierungsarbeiten des neuen Gebäudes im Beiruter Stadtteil Gemmayzeh sind jetzt wieder alle Angebote des Goethe-Instituts unter einem Dach vereint. Die neue Medienlounge lädt dazu ein, aktuelle Trends der deutschen und europäischen Kunst, des Films, des Tanzes, der Musik und der Philosophie zu entdecken. Die Kursräume im ersten Stock sind mit interaktiven Smartboards ausgestattet und bieten ideale Bedingungen, um Deutsch zu lernen. Zertifizierte Sprachprüfungen sind ebenfalls möglich.

Die neue Medienlounge soll ein Raum sein, in dem Künstler und BesucherInnen die Möglichkeit haben, etwas auszuprobieren, Grenzen zu verwischen und Sichtweisen zu hinterfragen. Im Vorfeld wurde mit einer Gruppe lokaler Designer, „Architects for Change“, zusammengearbeitet und in mehreren Konsultationsworkshops herausgearbeitet, welche Anforderungen an das neue Gebäude von Seiten der Mitarbeiterinnen, der Schüler und der Partner gestellt werden. Herausgekommen ist ein sehr wandlungsfähiger Raum mit Design-Möbeln und vielen Pflanzen, der ebenso zum Herumstöbern in den Bücherregalen einlädt, wie zum Arbeiten mit I-Pads oder schnell zu einem Veranstaltungsraum umgestaltet werden kann.

  • Goethe-Institut Libanon | Außenfassade Goethe-Institut Libanon
  • Goethe-Institut Libanon | Medienlounge Goethe-Institut Libanon/ Rudy Bou Chebel
  • Goethe-Institut Libanon | Cafeteria Goethe-Institut Libanon/ Rudy Bou Chebel
  • Goethe-Institut Libanon | Rezeption Goethe-Institut Libanon/ Rudy Bou Chebel
  • Goethe-Institut Sprachabteilung Goethe-Institut Libanon / Rudy Bou Chebel
  • Goethe-Institut | Sprachabteilung Goethe-Institut Libanon / Rudy Bou Chebel

Feier Wiedereröffnung | Goethe-Institut Libanon | 28.09.2017

Das Goethe-Institut hat die Eröffnung seines neuen Gebäudes am neuen Standort in Gemmayzeh gefeiert!

Ungefähr 250 Gäste kamen zu einem offiziellen Empfang, bei dem den Partnern das neue Institut vorgestellt wurde. Gleich im Anschluss fand die „Große Party“ statt, zu der gut 850 Besucher kamen.

Zu Bildern & Videos
Pressespiegel