Ausstellung BOURJ HAMMOUD: Psychogeographic Exploration Beirut #3

Bourj Hammoud - Psychogeographic Exploration Karim Farah/Goethe-Institut Libanon

Do, 01.11.2018 -
So, 11.11.2018

Zoukak Studio

Salloumi Building, Corniche du fleuve
Karantina
Beirut

Von Youssef Tabti und Rani el Rajji

Im Rahmen des Zoukak Sidewalks Festival
Eröffnung: 1. November um 19h
Zoukak Studio


Eine Zusammenarbeit von Youssef Tabti, französischer Künstler mit Sitz in Deutschland und Rani el Rajji, libanesischer Architekt aus Beirut.

"Psychogeographic Exploration" meint die experimentelle Erforschung der Umwelt und ihrer Auswirkungen auf das Individuum. Es wird ermittelt, welchen Einfluss die geographische Umgebung auf die Wahrnehmung, das psychische Erleben und das Verhalten hat.
Die wohl prominenteste Charakteristik der Psychogeographie ist der Akt des LAUFENS.
Das Laufen kann zu etwas Subversivem, Politischem werden.
Circa 10 Teilnehmer*innen aus Beirut mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen haben den Bezirk Bourj Hammoud bei individuellen und kollektiven Spaziergängen erforscht. Währenddessen haben sie ihre Routen dokumentiert, verschiedene Gegenstände gesammelt und ihre Beobachtungen und Gedanken niedergeschrieben.
Die Ausstellung im Zoukak Studio ist die finale Präsentation des Projekts.

Youssef Tabti greift aktuelle und historische soziale und politische Fragen auf. In der Auseinandersetzung mit ihnen kombiniert er in seiner Arbeit oftmals Aspekte der Kulturen, die seine Ästhetik und seine Sicht auf die Welt geformt haben. Tabti, der heute in der norddeutschen Hafenstadt Hamburg lebt, wurde in Paris als Sohn einer französischen Mutter und eines algerischen Vaters geboren. Seine algerischen Wurzeln und sein westliches Erbe führt er in der Erkundung seiner Themen zusammen. Seine doppelte Sozialisation begabte ihn mit einer einzigartigen, multivalenten Wahrnehmung, in die das Bewusstsein, gleichzeitig "innen" und "außen" zu sein, eingeschrieben ist - eine reichhaltige und vielschichtige Grundlage für seine Kunstpraxis. 
 
Rani Al Rajji ist ein libanesischer Architekt und urbaner Geschichtenerzähler. Seine Interessen gelten vor allem der Geschichte, Politik, Kunst, Musik und dem Design, die er auch als Werkzeuge zur Umsetzung neuer Ideen im öffentlichen Raum der Stadt nutzt. Er ist Mitbegründer und Leiter von Studio Beirut, das sich zum Ziel gesetzt hat, Erfahrungen im öffentlichen Raum zu sammeln und Führungen durchzuführen, die sich auf neu gemischte und neu in Szene gesetzte Narrative stützen. Der 2010 erschienene Band "Beyroutes: a guide to Beirut", den Rani Al Rajji mit herausgegeben hat, ist zu einer festen Bezugsgröße unter alternativen Stadtführern geworden. Studio Beirut arbeitet nun zusammen mit anderen Künstlerkollektiven an Orten wie Teheran, Amsterdam, Kabul, Berlin und anderen an der Herausgabe ähnlicher Führer, um die Reihe "Never Walk A Lonely Planet" zu erweitern. Rani Al Rajji lebt und arbeitet im Libanongebirge.

Die Ausstellung ist vom 1. - 11. November zu sehen.

 

Zurück