Reformation heute
Fotowettbewerb

Reformation heute © colourbox.com

Pünktlich zum 500. Jubiläum der Reformation küren wir die Sieger unseres Foto- und Kurztextwettbewerbes zum Thema „Reformation heute“.
 
Vor genau 500 Jahren, also am 31. Oktober 1517 – es war der Abend vor Allerheiligen – schlug Martin Luther 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. In diesen Thesen bemängelte er – auf Latein wohlbemerkt – die gängigen Bräuche des Ablasshandels und leitete damit nicht nur eine kleine Diskussion sondern die Reformation der Kirche ein.
 
Die Reformation war ein Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung mit Wirkung quer durch alle Kontinente. Ob Politik, Musik, Kunst, Wirtschaft, Soziales, Recht oder Sprache: Kaum ein Lebensbereich blieben von der Reformation unberührt. Den Auswirkungen der Reformation bis in unsere heutige Zeit, in unser heutiges Leben hinein widmet sich das Jubiläumsjahr 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Welt.
 
Auch in Litauen spielte die Reformation eine wichtige Rolle. Obwohl die Gemeinden der Reformation heute nur einen kleinen Teil der Bevölkerung ausmachen, sind die Spuren dieser großen Bewegung nicht zu übersehen. Dieses Erbe der Reformation in Litauen wurde von den Teilnehmern mit einem Blick durch die Kameralinse betrachtet und in vielfältigen Fotografien eingefangen.

1. Platz
Vasarė Liutkevičiūtė mit „Hier war der Anfang“
2. Platz
Ramutė Mintautienė mit „Labyrint“
3. Platz
Taurima Bunkutė mit „Licht der Reformation“
 
  1. Preis: Gutschein über 150 Euro für die Elektronik-Handelskette „TOPO centras“.
  2. Preis: Gutschein über 100 Euro für die Elektronik-Handelskette „TOPO centras“.
  3. Preis: Bildband „Das is(s)t Deutschland“ des südafrikanischen Fotografen Stan Engelbrecht mit deutschen Geschichten und Kochrezepten.
Fotografin Karolina Černevičienė
Pfarrer Raimondas Stankevičius (Evangelisch-Reformierte Kirche Litauen)
Team des Goethe-Instituts