Reformation heute
Fotowettbewerb

Reformation heute © colourbox.com

Am 31. Oktober 2017 jährt sich der Thesenanschlag Martin Luthers zum 500. Mal. Die Reformation war ein Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung mit Wirkungen quer durch alle Kontinente. Ob Politik, Musik, Kunst, Wirtschaft, Soziales, Recht oder Sprache: Kaum ein Lebensbereich blieben von der Reformation unberührt. Den Auswirkungen der Reformation bis in unsere heutige Zeit, in unser heutiges Leben hinein widmet sich das Jubiläumsjahr 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Welt.
 
Auch in Litauen spielte die Reformation eine wichtige Rolle. Obwohl die Gemeinden der Reformation – die Evangelisch-Lutherische Kirche und die Evangelisch-Reformierte Kirche – heute nur einen kleinen Teil der Bevölkerung ausmachen, sind die Spuren dieser großen Bewegung nicht zu übersehen.

Die Spuren der Reformation gelungen ins Bild und Wort zu setzen – dazu wollen wir euch in unserem neuen Fotowettbewerb aufrufen. Zeigt uns eure fotografische Sicht auf das Erbe der Reformation in Litauen: Kirchen, Bücher, Friedhöfe, Schulen. Aber auch das heutige Leben der Gemeinden der Reformation soll festgehalten werden, ihr Alltag, ihre Feste und ihre Menschen. Schreibt einen kurzen Text (maximal 500 Zeichen) dazu. Zum Beispiel, eine kurze Geschichte oder einen Kommentar zum Foto.
Bis zum 29. September 2017 habt ihr die Möglichkeit, die Spuren der Reformation in Litauen aus eurer ganz persönlichen Sicht festzuhalten und ihre Bilder im Querformat (mindestens 1500 px breit) und Texte auf Litauisch oder Deutsch an uns zu senden. Eine Jury wird dann eine Auswahl treffen: Alle von uns ausgewählten Beiträge werden in unserem Länderportal veröffentlicht, die besten drei Bilder werden zusätzlich mit Preisen prämiert.
Die Preise sind im Einzelnen:
  1. Gutschein über 150 Euro für die Elektronik-Handelskette „TOPO centras“.
  2. Gutschein über 100 Euro für die Elektronik-Handelskette „TOPO centras“.
  3. Bildband „Das is(s)t Deutschland“ des südafrikanischen Fotografen Stan Engelbrecht mit deutschen Geschichten und Kochrezepten.
Also: Schnappt euch eure Kamera und los geht’s! Eure Fotos und Texte könnt ihr dann über unser Formular hochladen.
Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Mitarbeitern des Goethe-Instituts Vilnius geeignete Fotos und Textbeiträge auf Litauisch oder Deutsch für den Länderportal goethe.de/litauen sowie drei Gewinner aus. Die Gewinner werden mit folgenden Preisen prämiert:
  1. Preis: Gutschein über 150 Euro für die Elektronik-Handelskette „TOPO centras“.
  2. Preis: Gutschein über 100 Euro für die Elektronik-Handelskette „TOPO centras“.
  3. Preis: Bildband „Das is(s)t Deutschland“ des südafrikanischen Fotografen Stan Engelbrecht mit deutschen Geschichten und Kochrezepten.
Die Gewinner werden durch das Goethe-Institut nach Ablauf des Wettbewerbs per E-Mail oder Telefon benachrichtigt und auf dem Länderportal sowie der Facebook-Seite des Goethe-Instituts genannt.
 
Eine Barauszahlung der Gewinne erfolgt in keinem Falle.
 
Der Anspruch auf den Gewinn kann nicht abgetreten werden.
 
Personenbezogene Daten werden unter Beachtung der Datenschutzgesetze verwendet. Der Teilnehmer willigt ein, dass der Veranstalter seine personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck des Gewinnspiels elektronisch erfasst und bearbeitet.

Die Teilnehmer räumen den Veranstaltern das räumlich und zeitlich unbeschränkte sowie inhaltlich auf den Foto- und Kurztextwettbewerb beschränkte einfache Nutzungsrecht für sämtliche Nutzungsarten an dem von ihnen zum Zweck der Teilnahme am Wettbewerb eingesandten Fotos ein.
Hierzu zählen insbesondere das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung der Fotos auf Bild- oder Tonträgern sowie das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung und das Vorführungsrecht.

Die Nutzungsrechtseinräumung erfolgt unentgeltlich.

Der Veranstalter ist berechtigt, die vorstehend genannten Rechte Dritten einzuräumen. 

Die Teilnehmer versichern, dass die eingesandten Fotos und Texte frei von Rechten Dritter, z.B. Urheberrechten, sonstigen Leistungsschutzrechten oder Persönlichkeitsrechten sind und sie frei über die Fotos und Texte verfügen dürfen.

Sie stellen den Veranstalter vorsorglich von allen Ansprüchen Dritter frei, die darauf beruhen, dass die vorstehende Zusicherung nicht zutrifft.

Zu einer Nutzung der durch Teilnehmer eingereichten Fotos und Texte ist der Veranstalter berechtigt, jedoch nicht verpflichtet.

Der Veranstalter wird die Teilnehmer im Rahmen jeglicher Nutzungsformen namentlich nennen.