CLILiG@Litauen Foto (Ausschnitt): Bernhard Ludewig

CLILiG@Litauen

Der handlungsorientierte Ansatz des Sprachenlernens über andere Fachgebiete eröffnet dem Fremdsprachunterricht neue Perspektiven. Deshalb engagiert sich das Goethe-Institut in Bereichen CLIL (Content and Language Integrated Learning) und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Auch Sozial- und Geisteswissenschaften spielen eine wichtige Rolle und fördern maßgeblich solche Kompetenzen wie Toleranz, kritisches Denken und Kooperation. Das Goethe-Institut Litauen stellt seine Initiativen der fachübergreifenden Zusammenarbeit der Deutschlehrkräfte mit Kolleginnen und Kollegen in Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Sport vor.

Forschungsprojekte Foto: Goethe-Institut/Karolina Černevičienė

CLILiG in Deiner Schule

Über 30 Teams aus Deutsch- und Biologie-, Chemie-, Mathematik-, Physik-, Erdkunde- sowie anderen Lehrkräften arbeiten litauenweit fächerübergreifend und integrieren fachspezifische Inhalte in den Deutschunterricht oder Deutsch in den Sachfachunterricht.

5:0 für Deutsch © LFF/ Evaldas Šemiotas

Deutsch und Sport

Die Kombination von Sport und Deutsch schafft einen attraktiven Anreiz zum Lernen und eröffnet einen spielerischen Zugang zur deutschen Sprache. Das zeigt der Fußballwettbewerb „4:0 für Deutsch“, der sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-6 richtet.

Was ist CLIL? © colourbox.com

Was ist CLIL

CLIL (Content and Language Integrated Learning) ist ein Bildungsansatz, bei dem ein Sachfach in einer Fremdsprache unterrichtet wird. Sprache und Inhalt werden als Ganzes gelehrt. Hier finden Sie Informationen über die wichtigsten Aspekte des CLIL-Unterrichts.