2:0 für Deutsch Landesfinale

2:0 für Deutsch - Landesfinale
Foto: Goethe-Institut/Margarita Repeckiene

Am 23. März 2015 wählte die Jury des Wettbewerbes aus 45 Bewerbungen die besten 18 Teams aus, die am 28. April 2015 beim Landesfinale in Kaunas gegeneinander antraten.

Die Jury bestand aus Vertretern des Litauischen Fußballverbandes und des Goethe-Instituts Litauen. Die Auswahl fiel der Jury extrem schwer, da alle Teams tolle und einfallsreiche Bewerbungen eingesandt hatten. Bewertet wurden die Videos, Fotos und Collagen nach Originalität, Kreativität und Witz und mussten außerdem mindestens drei deutsche Wörter enthalten.

Die glücklichen Finalteilnehmer waren (alphabetisch):

  • Dotnuvos pagrindinė mokykla
  • Garliavos Jonučių progimnazija
  • Jonavos Justino Vareikio progimnazija
  • Kauno jėzuitų gimnazija (3 Teams)
  • Kėdainių Ryto pagrindinė mokykla
  • Klaipėdos "Verdenės" progimnazija
  • Klaipėdos M.Gorkio pagrindinė mokykla
  • LSMU vidurinė mokykla
  • Molėtų pradinė mokykla
  • Plungės ,,Babrungo" pagrindinė mokykla
  • Tauragės ,,Šaltinio'' progimnazija
  • Viekšnių gimnazija
  • Vilniaus Abraomo Kulviečio vidurinė mokykla
  • Vilniaus jėzuitų gimnazijos, Vilniaus Petro Vileišio progimnazijos, šv. Kristoforo progimnazijos, Šiuolaikinės mokyklos centro mokiniai
  • Vilniaus Žemynos progimnazija
  • Visagino „Verdenės“ gimnazija
Die Teams, die es leider nicht ins Finale geschafft haben, erhielten Trostpreise vom Litauischen Fußballverband und Goethe-Institut. 

Am 28. April 2015 traten bei einem Aktionstag in Kaunas die 18 besten Teams gegeneinander an. Beim Fußball und bei den Deutschaufgaben haben sie um den Siegertitel gekämpft. 

Sieger

Das Team „GIJFM“ aus dem Jesuitengymnasium Kaunas hat den Wettbewerb gewonnen. Das beste Team erwartet ein Fußball-Wochenende in Berlin mit einem Fußballtraining, einem Deutschkurs und dem Besuch bei Hertha BSC! 

In den Deutschaufgaben war das Team „KJG fussball planet“ aus dem Jesuitengymnasium Kaunas am stärksten. Es wurde mit dem speziellen Pokal ausgezeichnet.