Internationale Gruppenausstellung Construct NYC

Construct NYC Foto: Archiv der Litauischen Martynas-Mažvydas-Nationalbibliothek

Fr, 02.08.2019 -
So, 22.09.2019

Litauische M. Mazvydas Nationalbibliothek

Gedimino pr. 51
Vilnius

Ein Teil der Gruppen und Gesamtausstellung ist eine Serie von 14 Fotografien des deutschen Künstlers Ulrich Wüst aus der Serie „Stadtbilder“ (1979-1983). Die Serie zeigt die Landschaften verschiedener Städte in Ostdeutschland und konzentriert sich auf die architektonischen Wohnstrukturen, die während des sozialistischen Regimes entstanden sind und deren Gebrauchscharakter Stadtlandschaften in Niemandsland verwandelte.
 
Ulrich Wüst Ulrich Wüst | Foto: Alec Soth Ulrich Wüst wurde 1949 in Magdeburg geboren. Er studierte Stadtplanung an der Hochschule für Architektur und Bauingenieurwesen in Weimar. In den 1970er Jahren beschäftigte er sich mit Fotografie, um die Stadtentwicklung zu erforschen. Nach dem Studium zog Ulrich Wüst nach Berlin, wo er auch heute lebt.
 
Seine Werke gehören zu weltweiten Kunstsammlungen und Museen wie Berlinische Galerie, Chrysler Kunstmuseum, Norfolk, Virginia; Harvard Kunstmuseum, Cambridge, Massachusetts; Kunstmuseum Milwaukee; Nationalgalerie der Victoria Collection, Melbourne; Kupferstich-Kabinett in Berlin und Dresden; Staatsgalerie Stuttgart etc.
 
Der Titel der Gruppenausstellung „Construct NYC“ ist von einer der Künstlerinnen der Ausstellung übernommen, der amerikanischen Fotografin Barbara Kasten (* 1936). In den 1970er Jahren schuf sie eine Reihe abstrakter Fotografien, die die Möglichkeiten der analogen Fotografie mit den Ausdrucksmöglichkeiten von Skulptur, Szenografie und Malerei kombinierte. Die Auswahl der Ausstellungskünstler und ihrer Werke reagiert nicht nur auf die Architektur als ein sich ständig veränderndes und wandelndes Phänomen, sondern bietet auch die Möglichkeit, die erneuerte Nationalbibliothek in diesem kritisch reflektierten Rahmen zu betrachten. Die Ausstellung lädt dazu ein, Architektur nicht nur ästhetisch oder theoretisch, sondern auch konzeptuell-poetisch zu denken.
 
Künstler: Ulrich Wüst, Marijonas Baranauskas, Romualdas Rakauskas, Barbara Kasten, John Divola, Itsuko Hasegawa, Wei-Li-Yeh
Kuratorin: Gerda Paliušytė
Ausstellungsarchitekt: Gediminas G. Akstinas
Ausstellungsdesigner: Vaida Gasiūnaitė
Ausstellungskoordinatorin: Monika Kalinauskaitė
 
Das Projekt wird durch den Litauischen Kulturrat und das Goethe-Institut Vilnius unterstützt.

Zurück