Konzert Pimpinone

Senosios muzikos festivalis „Banchetto musicale“ © Banchetto musicale

So, 15.09.2019

Palast der Großfürsten von Litauen

Katedros a. 4
Vilnius

19. Festival der Alten Musik „Banchetto Musicale“

Lustspiel von Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Libretto von Johann Philipp Praetorius (1696-1766)

 
Musikalische Leitung Alina Rotaru (Deutschland / Litauen)
Regie Claudio Levati (Spanien / Italien)
Kostümdesignerin Daiva Petrulytė
Lichtkünstler Audrius Jankauskas
 
Sänger:
Pimpinone: Julia Kirchner – Sopran (Deutschland),
Vespeta: Carsten Krüger – Bariton (Deutschland)
Der Bote: Claudio Levati
 
Festivalensemble:
Stefano Rossi - Geige (Italien)
Laura Sharova - Geige (Lettland)
Gediminas Dačinskas – Bratsche (Litauen)
Darius Stabinskas – Cello (Litauen)
Jānis Stafeckis - Kontrabass (Lettland)
Fernando Olivas - Theorba (Mexiko / Deutschland)
Alina Rotaru – Cembalo (Litauen)
 
 
Georg Philipp Telemann (1681-1767) ist sowohl einer der bedeutendsten Zeitgenossen J.S. Bachs als auch einer der einflussreichsten Komponisten seiner Zeit. Die Premiere seines Lustspiels „Pimpinone“ 1725 in Hamburg war eine Sensation, und diente als Inspiration für zahlreiche Werke, u.A. das berühmte „La Serva Padrona“ von Pergolesi. Es ist nicht sein einziges Werk, das für mehreren Sprachen konzipiert wurde, in diesem Fall Deutsch und Italienisch. Die beiden Sprachen fließen ganz natürlich, witzig und scharfsinnig ineinander. Telemanns Methode, die Internationalität von Kultur durch Vielsprachigkeit  auf Papier und Bühne zu illustrieren, funktioniert noch immer und überzeugt.
 
In Rahmen des XIX. Festivals der alten Musik Banchetto musicale wird das Stück „Pimpinone“ in Litauen zum ersten Mal aufgeführt.
 
Das Projekt wird vom Goethe-Institut Vilnius gefördert.

Zurück