Film Werk ohne Autor

Werk ohne Autor Foto (Ausschnitt): © Buena Vista International

Do, 14.11.2019 -
Do, 21.11.2019

Vilnius / Kaunas

Goethe-Salon in Scanorama

2018, 189‘, Deutschland, Italien
Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Drehbuch: Florian Henckel von Donnersmarck
Kamera: Caleb Deschanel
Musik: Max Richter
Produktion: Jan Mojto, Quirin Berg, Florian Henckel von Donnersmarck, Max Wiedemann, Christiane Henckel von Donnersmarck
Darsteller: Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl, Oliver Masucci, Cai Cohrs, Ina Weisse, Jewgenij Sidichin, Mark Zak, Ulrike C. Tscharre
 
Deutschland in den 1960er Jahren. Dem jungen Künstler Kurt Barnert gelingt die Flucht aus der DDR nach Westdeutschland. Aber auch dort wird er von den Kindheits- und Jugenderinnerungen an seine traumatischen Erlebnisse während der NS-Zeit und unter dem SED-Regime verfolgt. In der Kunststudentin Elisabeth 'Ellie' Seeband findet Barnert schließlich die große Liebe, die auch zu seiner Muse wird. Ellie setzt kreative Energien in ihm frei, aus denen wiederum stilistisch einzigartige Bilder entstehen. In ihnen arbeitet Barnert seine eigene Vergangenheit auf und reflektiert zugleich die historischen Traumata eines ganzen Volkes.
 
Festivals:
  • Die 75. Internationalen Filmfestspiele von Venedig
  • Das 43.Toronto International Film Festival 2018
Über den Regisseur:
Sein erster Spielfilm „Das Leben der Anderen“ gewinnt vier Auszeichnungen beim Bayrischen Filmpreis 2006, zwei davon – bestes Drehbuch und beste Nachwuchsregie. Nach diesem Erfolg zieht von Donnersmarck nach Los Angeles, wo er zahlreiche Angebote für neue Projekte erhält – und legt Ende 2010 mit dem hochkarätig besetzten Thriller „The Tourist“ sein Hollywood-Debüt vor. Der Film erhält zwar drei Golden-Globe-Nominierungen, unter anderem in der Kategorie 'Bester Film - Komödie/Musical'.

14.11.2019, 20:00, Forum Cinemas Vingis
15.11.2019, 19:25, Kinozentrum Skalvija
 
21.11.2019, 19:55, Forum Cinemas Kaunas

 

Zurück