25 Jahre Goethe-Institut Riga
Veranstaltungen zum Jubiläum

Die Programm-Highlights

Tanz: Bundesjugendballett in Riga und Preili
12.03., 14.03.2018
Ob zerbrechlich oder explosiv – die jungen Profis des Bundesjugendballetts reißen mit. Zusammen mit dem weltbekannten Choreografen John Neumeier entwickeln sie ihre Performances. Im März sind die acht jungen Tänzerinnen und Tänzer aus sieben Nationen im Rahmen des Ballettfestivals in der Rigaer Oper und in Preili zu sehen.
Bundesjugendballet Aufführungen

Clubnächte: Berlin Sessions in Riga
April bis Dezember 2018

Die Berliner Musikszene und das Nachtleben zählen zu den pulsierendsten in Europa. Zur Feier des 25-jährigen Jubiläums des Goethe-Institut Riga und des 6-jährigen Bestehens des Kaņepes Kultūras centrs gibt es seit April 2018 eine neue Veranstaltungsreihe. Jeden Monat laden wir gemeinsam DJs und Elektromusiker aus Berlin und Riga ein. Und dann heißt es eine Nacht lang: tanzen, tanzen, tanzen.
21.04. | 20:00
19.05. | 22:00
16.06. | 22:00
14.07. | 20:00
25.08. | 20:00
22.09. | 22:00
>> 20.10., 17.11., 15.12.*
(*Änderungen vorbehalten)

Graphic-Novel-Workshop und Ausstellung: Geschichte bildet Geschichten
Workshop mit Anna Haifisch: 19. - 20.05.2018
Ausstellung: 26.09. - 20.12.2018
Eine Bilanz mit künstlerischen Mitteln zieht auch ein Comic-Workshop unter dem Motto „100 Jahre Lettland“, durchgeführt in Kooperation mit Kuš! Komiksi. Grapic-Novel-Künstler aus den drei Baltischen Ländern arbeiten einige Tage lang zusammen mit der bekannten deutschen Künstlerin Anna Haifisch. Die Arbeiten sind im Herbst im Goethe-Institut zu sehen.
Workshop: 19. - 20.05.
Ausstellung: 26.09. - 20.12.

Tag der Offenen Tür
28.08.20108
Bei unserem Aktionstag im Goethe-Institut können Sie die Sprachkurse und die neu gestaltete Bibliothek kennenlernen – und die damit verbundenen vielfältigen Angebote. Gleichzeitig sagen wir unseren treuen Kunden und Gästen ein herzliches Dankeschön!
28.08. | 11:00 - 21:00

Ausstellung und Diskussion: Global Control and Censorship
13. 09. – 21.10.2018
Die digitalen Kommunikationsformen galten bisher als Hoffnungsträger einer neuen demokratischen Mitwirkung. Sie sind jedoch in jüngster Zeit als ideale Türöffner zur perfekten Überwachung und Steuerung von Milliarden Menschen umgenutzt und pervertiert worden. Damit setzt sich die Ausstellung „Global Control and Censorship“ auseinander, die in der Lettischen Nationalbibliothek zu sehen ist und internationale sowie lettische Kunstwerke zeigt. Kuratoren: Bernhard Serexhe, Lívia Nolasco-Rózsás. Die Ausstellung wird produziert vom Goethe-Institut Riga und RIXC Center for New Media Culture in Zusammenarbeit mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe.
Ausstellung: 13.09. - 21.10.

Kunstausstellung und Festival: Leer│Stelle. Tukšā│Telpa.
06.09. - 01.10.2018
Unter dem Motto „Outland“ stellt das Kunst- und Ausstellungsprojekt „Leer│Stelle“ die traditionelle Teilung des geopolitischen und kulturellen Raums in Zentrum und Peripherie in Frage. Dabei steht auch das lokal und international bedeutende Thema der globalen Migration Fokus, das eine Reihe anderer Probleme in den Vordergrund gerückt hat: Rassismus, wachsender Nationalismus und Intoleranz gegenüber dem anderen. „Leer│Stelle“ entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem Latvian Centre for Contemporary Art und dem Goethe-Institut Riga und findet im Rahmen des 10. Festivals Survival Kit statt - der größten jährlichen Veranstaltung zeitgenössischer Kunst im Baltikum. Eigens für „Leer│Stelle“ und Survival Kit wird der leerstehende Rigaer Zirkus geöffnet.
Ausstellung: 06. - 30.09.

Podiumsdiskussion: Deutschland, Lettland und der Kulturdialog in Zeiten globaler Veränderung
01.10.2018
Eine hochrangig besetzte Diskussion nimmt Kultur und Gesellschaft in Deutschland und Lettland in den Blick und fragt: Was verbindet uns? Welches Bild hat man in Lettland vom heutigen Deutschland – und umgekehrt? Welche Rolle spielen kulturelle Identität und Internationalität für unsere Länder? Was kann Kulturaustausch in Zeiten globaler Umwälzungen und Krisen leisten?

 

Top