Themenraum Auf falschen Fährten - Kriminalliteratur als Spiegel der Gesellschaft

Auf falschen Fährten - Kriminalliteratur als Spiegel der Gesellschaft © Goethe-Institut Riga / Roberts Rūrāns

Di, 28.08.2018 -
Sa, 22.12.2018

Goethe-Institut Riga

Torna iela 1
(Eingang Klostera iela)
LV-1050 Riga

Auf falschen Fährten - Kriminalliteratur als Spiegel der Gesellschaft

Themenraum / Kriminalliteratur /

Krimiliteratur ist das wahrscheinlich beliebteste Literaturgenre. Schätzungsweise ist jedes vierte Buch, das in Deutschland gelesen wird, ein Krimi. Die Zeiten, in denen Krimiliteratur allein als leichte Unterhaltungs- oder Trivialliteratur angesehen wurde, sind vorbei. Gute deutsche Kriminalromane überzeugen mit sprachlich und stilistisch hochwertigen, spannenden Geschichten, die sich zunehmend kritisch mit Themen aus Politik, Gesellschaft und Geschichte auseinandersetzen und so zum Nachdenken und Diskutieren  anregen.
 
Im Themenraum erwarten Sie spannende, aktuelle Krimis von deutschen und lettischen Autoren für Leser von 6 bis 99 Jahren, überraschende Informationen und Gedanken zum Thema Krimi sowie eine Reihe von Veranstaltungen, wie Lesungen, Spieleabende, Workshops u.a.

Bücher

Aktuelle gesellschaftlich soziale, politische aber auch historische Themen: Die Autoren fesseln die Leser mit spannenden Geschichten, stilistisch reichhaltiger,  literarisch durchdachter und bildhafter Sprache. Die Krimis erzählen von Rassismus, Drogenhandel, Brexit, Globalisierung, Flüchtlingsproblematik, Islamischen Staat, NSU, Lebensmittelindustrie, Missbrauch von Kindern und Frauen sowie künstlicher Intelligenz und Überwachung. Zwischen den ausgewählten Büchern befinden sich auch vielerlei preisgekrönte Werke, die alle in unserer Bibliothek zur Ausleihe bereitstehen.

Überraschende Informationen

Wussten Sie schon, dass einer der ersten deutschen Kriminalromane im Riga des 19. Jahrhunderts spielt und die Welt heutzutage viel gewaltloser als in früheren Epochen ist? Diese Fakten finden Sie in den Webartikeln des Themenraums. Unter anderem suchen die Artikel auch Antworten auf solche Fragen wie: Kann die Kriminalliteratur als Spiegel der Gesellschaft betrachtet werden? Warum sind Kriminalliteratur und –filme so beliebt? Wie ist der Stand der Kriminalliteratur in Deutschland und Lettland? Was ist ein Regionalkrimi? Die Artikel werden Sie demnächst auf der Internetseite des Themenraums finden.
 

Lesungen, Diskussionen

Die Veranstaltungsreihe lädt dazu ein, Kriminalliteratur hautnah zu erleben. Schon bei der Eröffnung des Themenraums am 28.08.2018 um 18:00 können Sie die deutsche Krimiautorin und Preisträgerin des Deutschen Krimipreises, Monika Geier, kennenlernen. Sie wird aus ihrem neusten Werk „Alles so hell da vorn“ lesen und anschließend mit der lettischen Schriftstellerin Dace Judina über Kriminalliteratur diskutieren. Moderiert wird die Lesung/Diskussion von Evija Veide. Informationen über weitere Veranstaltungen finden Sie unter:
www.goethe.de/lettland/krimi

Alle Veranstaltungen

Lesung/Diskussion: Monika Geier "Alles so hell da vorn" | 28.08.
Workshop: Krimis und Kreatives Schreiben im DaF-Unterricht | 23. - 24.10.
Lesung / Diskussion: Kristina Dunker "Bevor er es wieder tut" | 29.11.
Lesung / Diskussion: Zoë Beck "Die Lieferantin" | 5.12.

 

Zurück