Open-Air Filmvorführung mit Live-Musik Stummfilm trifft Elektro: Der Student von Prag
Mit DJ D‘dread

Stummfilm triff Elektro: Der Student von Prag © Edition Filmmuseum Film und Kunst GmbH – München

Mi, 13.09.2017

Casablanca, Villa des Arts

Boulevard Brahim Roudani
Casablanca

Regie: Hanns Heinz Ewers, S/W, 83 min., 1913
Darsteller: Paul Wegener, Grete Berger, Lyda Salmonova, John Gottowt, Lothar Körner, Fritz Weidemann
Live-Musik von DJ D’dread


Prag um 1820. Der junge Student Balduin ist allseits beliebt und bekannt als bester Fechter Prags. Doch als er sich in die schöne Comtesse Margit verliebt, muss er erkennen, dass er ihr nichts bieten kann. Ausgerechnet in diesem Moment erscheint der zwielichtige Scapinelli und bietet ihm einen Handel an; er wird Balduin reich machen: ihm Gegenzug möchte er etwas aus Balduins bescheidener Studentenbude mitnehmen. Bereitwillig unterschreibt Balduin den Vertrag. Zu seinem Schrecken muss Balduin mitansehen, wie Scapinelli von seinem Spiegelbild Besitz ergreift. Sein unheimlicher Doppelgänger verfolgt ihn von da an auf Schritt und Tritt. Hat Balduin sich auf einen Pakt mit dem Teufel persönlich eingelassen?

Der Stummfilm „Der Student von Prag“ war einer der ersten deutschen Kunstfilme, für die der populäre Schriftsteller Hanns Heinz Ewers das Drehbuch schrieb. Das Goethe-Institut Marokko lädt Sie in Partnerschaft mit der Fondation ONA ein, diesen Stummfilm in einer besonderen Neuinszenierung zu sehen. DJ D‘dread komponierte eigens die Musik zu diesem Film. Wir laden Sie zu diesem Experiment ein!
 
Dj D’dread - Dirk Kuntze

Dj D’dread

D’dread ermöglicht dank zeitgenössischer Klänge, Melodien und Rhythmen neue Lesarten für historische Filmbilder zu entwickeln. Seine Stummfilm DJ Sets schweben zwischen dem hypnotischem Sog alter Filmbilder und den treibenden Klängen neuer Töne. Synästhesie satt Kontemplation. Mehr als Beatmatching wird geboten, er passt die Tracks der Dynamik des Films an, setzt minutiös Ton auf und gegen Bild.

Dirk Kuntze studierte Kultur-, Theater-, und Medienwissenschaft in Leipzig. Seit sechzehn Jahren ist er als DJ, Musiker und Komponist tätig. Vor neun Jahren vertonte er seinen ersten Stummfilm live, mit zwei Plattenspielern, einem Mischpult und einem Mikrophon. Als Stummfilm-DJ ist er in Russland, Marokko, Kroatien und der Ukraine, auf Film- und Musikfestivals, als Kulturbotschafter für das Goethe-Institut und die Robert Bosch Stiftung aufgetreten. Er komponierte Musik für Theaterproduktionen und Filmprojekte. Zuletzt vertonte er „Der Golem, wie er in die Welt kam“ für das Jüdische Museum Berlin sowie „Der Fuhrmann des Todes“ für das Kino im Schafstall in Schwäbisch Hall.

Dj D’dread
Facebook
Vimeo

Zurück