Valley of Love - Tal der Liebe
Frankreich

Valley of Love - Tal der Liebe © Guillaume Nicloux

Valley of Love - Tal der Liebe

Das Californische Death Valley ist einer der heißesten Orte unserer Erde. Der Film macht es zum Schauplatz einer sonderbaren Begegnung von zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten:  Isabelle und Gérard, gespielt von den beiden französischen Weltstars Isabelle Huppert und Gérard Dépardieu.

Sie waren früher ein Paar, hatten vor 25 Jahren einen gemeinsamen Sohn Michael, der sich vor einiger Zeit das Leben nahm. Beide Eltern erhalten einen mysteriösen Brief, in dem der tote Sohn um ein letztes Treffen bittet. Gemeinsam sollen sie sich an fünf Tagen hintereinander an jeweils verschiedenen Aussichtspunkten des Todestales einfinden, wo er ihnen erscheinen würde. Beide gehen darauf ein: sie voller verzweifelter Hoffnung, er mit ungläubiger und doch interessierter Distanz.

In der glühenden Einsamkeit der kalifornischen Wüste, unter dem wie gemalt erscheinenden immer blauen Himmel und vor der Kulisse der berühmtesten Felslandschaften Hollywoods  entwickelt sich die Begegnung des ehemaligen Paares mehr und mehr zum Psychothriller. Dem Regisseur Nicoloux gelang mit Valley of Love ein schwerelos philosophischer Film voller Ironie und feinem Humor, der von der Trostlosigkeit des Lebens erzählt und dennoch Raum für Hoffnung lässt.