Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Urban Art Hall, Klosterstraße 36-38 13581 Spandau
„Mágico Berlín“ von Sr. Papá Chango

„Mágico Berlin“ Sr. Papá Chango © Sr. Papá Chango, Foto: Sehr Bueno

Mit den Augen eines Kindes

Die Arbeit von Sr. Papá Chango tröstet uns und macht uns wieder zu Kindern

Juan Carlos Mendoza

Eine der faszinierendsten Fähigkeiten des menschlichen Gehirns ist die Vorstellungskraft: Die Fähigkeit, Dinge perfekt darzustellen oder sich neue auszudenken, etwas aufgrund bestimmter Hinweise anzunehmen, etwas Neues zu erfinden oder zu erschaffen, etwas mit der Fantasie zu erzeugen. Diese Fähigkeit erlaubt es uns, tagzuträumen und Orte, Figuren oder Situationen zu erfinden, die in Wirklichkeit unmöglich wären, wie ein Einhorn oder Vampire.

Die Fantasie öffnet die Tür zur Kreativität, und das weiß keiner besser als Javier Meza, besser bekannt als Sr. Papá Chango, mexikanischer Illustrator und Wandmaler, der sich der Aufgabe widmet, den kleinen Wesen in seinem Kopf Leben einzuhauchen und sie auf Poster, Wände, Drucke und Notizbücher zu bringen. Er erschafft hauptsächlich Figuren für Kinder, die er mit großen Augen, zartem Lächeln und bunten Mänteln ausstattet, was sie auch für Erwachsenenaugen attraktiv macht.

Eines seiner berühmtesten Wandbilder ist Mágico Berlín (Magisches Berlin), eine wunderschöne Nachtansicht in der Berliner Klosterstraße. Hier sehen wir einen Teddybären, der in einem bewölkten Nachthimmel schwebt. Er blickt nach oben und trägt auf seinem linken Arm einen süßen kleinen Hund, der auf die zentrale Figur schaut, einen kleinen Fuchs, der zwischen einigen Gebäuden auf Bauchhöhe des kleinen Bären geht. Die Aufmerksamkeit wird vom Fuchs angezogen, der Licht auszustrahlen scheint, so dass wir die großen Augen des Bären sehen können, die Erstaunen ausdrücken.

Mágico Berlín ist ein Werk, das uns zu einer Geschichte führt, beinahe wie eine Gute-Nacht-Geschichte, in der es trotz der Dunkelheit nichts gibt, vor dem man sich fürchten oder erschrecken könnte.
 

Sr. Papá Chango

Javier Meza aka Sr. Papá Chango, Absolvent der Universidad Autónoma Metropolitana (UAM), gilt als einer der berühmtesten mexikanischen Illustratoren für kindgerechte Werke, weil er mit seinem farbenfrohen Stil voller Texturen und Details niedliche Figuren erschafft, die die Augen der Kleinen zum Leuchten bringen.

Im Jahr 2013 gründete er das Projekt Studio 7 vidas. Das gab ihm die Möglichkeit, seine Arbeit zu verfeinern, die auf einfache und klare Weise Themen wie Inklusion, Freude am Lesen, Freundschaft und grundlegende Werte zum Ausdruck bringt, um Kinder zu stärken.

2016 gewann Sr. Papá Chango den Plakatwettbewerb für die Feria del Libro Infantil y Juvenil in Mexiko-Stadt, eine der wichtigsten Kinderbuchmessen des Landes; auf dem Plakat sehen wir Rotkäppchen dabei, wie sie ihre eigene Geschichte liest, um Kinder zu ermutigen, ihre Geschichten in ihrer eigenen Fantasie zu erleben.

Facebook
Twitter

© Goethe-Institut Mexiko

Top