Film Herbert

Von Thomas Stuber, Deutschland, 2015, 109 Min, DCP

Herbert
Regie Thomas Stuber
Drehbuch Thomas Stuber, Clemens Meyer, nach einer Vorlage von Paul Salisbury
Hauptdarsteller Peter Kurth, Lina Wendel, Lena Lauzemis, Edin Hasanovic, Reiner Schöne, Udo Kroschwald
Kamera Peter Matjasko
Schnitt Philipp Thomas
Produzent Produzent
Produktionsfirma DEPARTURES Film, deutschfilm
Premiere 2015

Herbert ist ein Berg von einem Mann. Obwohl in die Jahre gekommen, sind seine Muskeln und Fäuste immer noch sein ganzes Kapital. Früher war er „Der Stolz von Leipzig“, heute verdient er seinen Lebensunterhalt als Geldeintreiber oder Türsteher. Abends steht er im Ring und bereitet den jungen Boxer Eddy auf seinen ersten Titelkampf vor. Als er zunehmend die Kontrolle über seine Fäuste und seinen Körper verliert, erfährt er, dass er an ALS leidet. Während sein Körper  verfällt und sein bisheriges Leben auseinanderbricht, versucht er die Trümmer seiner Vergangenheit aufzulesen und alte Fehler gut zu machen. Er möchte die Beziehung zu seiner Tochter, die sich von ihm abgewandt hat, wieder herstellen und seiner Enkelin näher kommen. Ein letzter großer Kampf, den er unbedingt  gewinnen will.
 
Thomas Stuber
(*1981) wuchs in Leipzig auf und war ab 2002 in verschiedenen deutschen Produktionen für Script/Continuity tätig. 2011 schloss er sein Diplom in Medien/Szenische Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg ab. Stubers Abschlussfilm Von Hunden und Pferden wurde für den First Steps Award nominiert, gewann den Deutschen Kurzfilmpreis und den Studentenoscar für den besten fremdsprachigen Kurzfilm in Silber. Zusammen mit dem Autor Clemens Meyer schrieb er die für den  Deutschen Drehbuchpreis nominierten Drehbücher Herbert und In den Gängen, mit dem er 2015 den Preis gewann.
 
Filmografie (Auswahl): 2012: Von Hunden und Pferden (Kurzfilm); 2006: Es geht uns gut (Kurzfilm); 2005: Raus aus dem Garten der Liebe (Kurzfilm);
 

Zurück