Film Liebmann

Von Jules Herrmann, Deutschland, 2016, 82 Min., HD DCP

Liebmann
Regie Jules Herrmann
Drehbuch Jules Herrmann
Hauptdarsteller Godehard Giese, Adeline Moreau, Fabien Ara, Bettina Grahs, Alain Denizart, Denise Lecocq, Morgane Delamotte
Kamera Sebastian Egert
Schnitt Jules Herrmann
Produzent Jules Herrmann, Co-producción: Roswitha Ester,  Torsten Reglin
Produktionsfirma Ester.Reglin.Film
Premiere 2016

Liebmann ist seinem Leben und einem dunklen Geheimnis in Deutschland entflohen und hat sich für den Sommer in einem kleinen Dorf in Nordfrankreich eingemietet. Von seinem Vermieter Antoine erfährt er, dass in den umliegenden Wäldern ein Mörder sein Unwesen treibt. Einer dunklen Vorahnung folgend, zieht es Antek auf einem seiner Spaziergänge in das Unterholz, wo er eine gefährliche Entdeckung macht. Er freundet sich mit seiner attraktiven Nachbarin Geneviève (Adeline Moreau) und dem fröhlichen Sébastien an, wahrt dabei aber doch immer die Distanz, verrät nichts über sich. Leichte Sommertage gehen über in nächtliche Abstürze oder eröffnen kurze filmische Ausflüge in Parallelwelten. Erst als eine neue Liebe möglich wird, scheint Antek nach einem Weg aus dem Dunkel zu suchen, um die Geister seiner Vergangenheit heraufzubeschwören und sie zu bezwingen.
 
Jules Herrmann (*1970) studierte Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf und ist diplomierte Betriebswirtin. Zwischen dem BWL- und dem Regiestudium arbeitete sie als Produktionsleiterin, Postproduktionsleiterin und als DJ und Videoreporterin. Ihr Diplomfilm Auszeit wurde, ebenso wie ihr Langfilmdebüt Liebmann, in der Perspektive Deutsches Kino der Berlinale gezeigt, lief im Wettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis und wurde mit dem Grand Prix der Oskariada Warschau ausgezeichnet.
 
Filmografie (Auswahl): 2009: Seoul Lost and Found (Essayfilm) - Konzept, Regie, Schnitt; 2006: Auszeit (Kurzfilm);  2002: Sky Walker (Kurzfilm)

Zurück