Kinderfilm Hördur – Zwischen den Welten

Von Ekrem Ergün, Deutschland, 2015, 84 Min, BD

Hördur – Zwischen den Welten
Regie Ekrem Ergün
Drehbuch Dorothea Nölle
Hauptdarsteller Almila Bagriacik, Felicitas Woll, Hilmi Sözer, Özgür Karadeniz, Canan Kir, Fabio Seyding
Kamera Eric Ferranti
Schnitt Sabine Brose
Produzent Stefanie Plattner
Produktionsfirma storming donkey productions GmbH & Co KG
Premiere 2015

Die 16-jährige Deutschtürkin Aylin muss sich zu Hause um ihren kleinen Bruder Emre kümmern während ihr Vater Hasan hauptsächlich damit beschäftigt ist, das Existenzminimum für die mutterlose Familie zu sichern. In der Schule gemobbt wird es Aylin bald zu viel, Frustration und Wut brechen aus ihr heraus und sie rastet aus. Bei den anschließenden Sozialstunden auf dem Pferdehof fühlt sich Aylin verloren zwischen Misthaufen, Schubkarre und der abweisenden Hofbesitzerin Iris. Einziger Lichtblick ist das wilde Islandpferd Hördur, von dem sich Aylin magisch angezogen fühlt. Es ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, in der Aylin gegen alle Widerstände ihre wahre Leidenschaft und ganz besondere Gabe entdeckt: das Reiten. Sie will es sich von niemandem mehr nehmen lassen, auch nicht von Vater Hasan, der den Sport für ein dekadentes Hobby der Deutschen hält und Aylin das Reiten verbietet…

Ekrem Ergün (*1979), aufgewachsen in Deutschland und der Türkei, studierte zunächst Medienwissenschaften an der Uni Potsdam und dann bis 2006 Schauspiel in Berlin. Im Anschluss an das Studium folgten zahlreiche Engagements bei Theaterproduktionen wie auch in Film und Fernsehproduktionen. Von 2013 bis 2014 studierte er in den USA an der New York Film Academy, Regie. Das Jugenddrama Hördur - zwischen den Welten ist sein Langfilm-Debüt als Regisseur und wurde von der Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet.
 
Filmografie: 2012: Patchwork (Kurzfilm)
 

Zurück