Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Künstler aus der ganzen Welt
POW! WOW! Washington DC

Das Festival POW! WOW! Worldwide hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, Künstler aus verschiedenen Ländern zusammenzubringen. So fand im April ein POW! WOW! Festival in Nepal statt, bei dem lokale und internationale Teilnehmer gemeinsam ein Schulgebäude verschönerten. Zehn der Künstler in D.C. stammten von außerhalb, einige wurden sogar eigens für das POW! WOW! DC Mural Festival aus anderen Ländern eingeflogen.
 
Der Künstler Cyril Vouilloz, besser bekannt unter dem Namen Rylsee, stammt eigentlich aus dem schweizerischen Genf, lebt und arbeitet aber schon seit sechs Jahren in Berlin. Einer der Vorzüge dieser Stadt, so Rylsee, sei das hohe Ausmaß an Akzeptanz und Unterstützung, die professionelle Künstler wie er dort erfahren. Rylsee ist Mitglied der Berliner Kunstgalerie Urban Spree, und in seinen Werken setzt er oft auf innovative Schriftzüge mit originellen Botschaften. Für das POW! WOW! DC Festival 2018 hat er zwei Wandgemälde gestaltet. Der verpixelte Schriftzug Greetings From Nowhere („Grüße aus dem Nirgendwo”) ist inzwischen am Metropolitan Branch Bike Trail zu sehen, nur ein paar Schritte nördlich der U-Bahn-Station NoMa. Der wellenförmige Schriftzug von Seizure („Ergreifung“) ist in der Third Street NE südlich der Florida Avenue zu bewundern.
 
Gleich neben Rylsees Seizure befindet sich ein Wandgemälde in beeindruckenden Farben von Taj Francis, besser bekannt als Taj Tenfold, der extra für das Festival aus seiner Heimatstadt Kingston in Jamaica angereist war.
 
Keine zwei Blocks von M And Fourth Streets NE entfernt hat der Niederländer Johan Moorman sein erstes Wandgemälde in den USA angefertigt, ein großformatiges Werk mit kräftigen Farben, das er Discovery („Entdeckung“) getauft hat.
 
Wenn man von NoMa weiter in Richtung K Street NE nahe der North Capital Street läuft, findet man ein faszinierend detailreiches Werk des Künstlers Richt aus dem englischen Bristol mit dem Titel If You Hit Anything, Call It The Target! („Wenn du etwas triffst, dann war es das Ziel!“)

 

Autor


Mike Maguire ©Josh Mike Maguire kommt aus Washington D.C. und ist Fotograf und Schriftsteller. Seine Fotos sind im Washington City Paper, in der Baltimore Sun, in USA Todayund im Thrasher Magazine erschienen. Der gebürtige Washingtoner liebt es, das Nachtleben und die Street-Art der Stadt zu fotografieren. Folgen Sie Mike auf Instagram.

 

    Zurück zu "ARTBITS in Washington DC"

Top